Birds Online
     
  Home > Rettungsaktion: 43 Wellis in Not > Neues vom 5.12.2005
     
  Mein lieber Balou,

In Gedenken an Balou vorgestern bist du zusammen mit 15 deiner Freunde in eine Pflegestelle nach Moers gebracht worden, wo es dir an nichts mangelte. Als ich mich von dir und deinen Gefährten verabschiedet habe, da warst du fröhlich, munter und verspielt. Du bist über den Käfigboden gelaufen und hast ein Stück Zeitung herumgetragen, das du kurz zuvor abgerissen hattest. Du wirktest dabei so glücklich und in dein Spiel vertieft, dass niemand auf den Gedanken hätte kommen können, du könntest bald aus dem Leben scheiden.

Kati, eine Vogelfreundin, die die junge Vogeldame Finchen am Samstag zu sich geholt hat, war auf der Stelle sehr verliebt in dich, als sie dich gesehen hat. Sie hatte wochenlang gehofft, du mögest nicht an PBFD leiden, weil sie sich schon auf den Fotos in dich verguckt hatte - genau wie viele andere Menschen. Balou Sehr oft hatte sie nach dir gefragt und dein Schicksal war ihr auch jetzt nicht egal, wo du in der Pflegestelle untergekommen bist. Heute Morgen fand ich in meinem Postfach eine Nachricht von ihr, in der sie sich nach dir erkundigt hat. Zu der Zeit wusste ich aber noch nicht, dass deine Seele schon auf die Reise gegangen war ...

Balou, du warst ein ganz wundervoller, tapferer Vogel. Du bist schwer krank in unsere Obhut gelangt. Anfangs hast du an einer allgemeinen Infektion gelitten, die dein Zentrales Nervensystem angegriffen hat. Du konntest dich kaum auf den Beinen halten, so stark hast du wegen der von der Krankheit verursachten Gleichgewichtsstörungen geschwankt und gezittert. Aber es gab viele Menschen, die sich für dich und deine Genesung eingesetzt haben. Viele Tierfreunde waren daran beteiligt, dich Tag für Tag zu pflegen, sodass du wieder ganz gesund wurdest.

BalouWährend dieser Zeit warteten wir alle auf die Testergebnisse des PBFD-Tests. Ganz besonders bang wartete Kati darauf, denn sie hatte dich adoptieren wollen. Als das niederschmetternde Ergebnis eintraf, war klar, dass du nicht zu ihr ziehen können würdest, dein Schicksal war wieder ungewiss. Aber ich war mir sicher: So charmant, wie du warst, würdest du das Herz eines Menschen erobern, der entweder bereits PBFD-infizierte Vögel hält oder der ganz neu in die Vogelhaltung einsteigen will. Ich hätte es dir von ganzem Herzen gewünscht, ein liebevolles Zuhause erleben zu dürfen.

Kleiner Balou, wo auch immer deine Seele nun sein mag, ich hoffe, es geht dir dort gut und du hast viele neue Freunde gefunden. Für mich wirst du immer unvergesslich bleiben, weil du ein ganz besonderer Vogel aus der Truppe warst. Zwar sind alle lieb und niedlich, aber du bist allein schon deshalb, weil du anfangs so intensiv gepflegt werden musstest, einer meiner heimlichen Lieblinge geworden. Ich werde die Erinnerung an dich immer in meinem Herzen tragen.

Deine Gaby

Essen, 5. Dezember 2005

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.