Birds Online
     
  Home > Allgemeine Informationen > Freiflug - aber sicher!
     
 

Wellensittich beim FreiflugWellensittiche und andere Ziervögel benötigen viel Freiflug. Erhalten dazu keine Möglichkeit, können sich schwere Gesundheitsprobleme wie zum Beispiel massives Übergewicht und damit verbundene Organschäden ergeben. Sogar dann, wenn sie in einem geräumigen Käfig oder einer Zimmervoliere untergebracht sind, sollten die Vögel mindestens vier bis sechs Stunden Freiflug pro Tag haben. Ideal wäre es, wenn die Tiere den ganzen Tag frei fliegen könnten. Dies ist entweder in einer sehr großen Voliere möglich, wie man sie bei einigen Vogelhaltern im Garten findet. Oder aber man richtet ein Zimmer für den dauerhaften Freiflug vogelsicher ein. Allerdings sei anzumerken, dass unbeaufsichtigter Freiflug grundsätzlich gewisse Risiken birgt. Einen Großteil der im Haushalt drohenden Gefahren kann man ausschalten, siehe Hinweise auf typische Gefahrenquellen für Wellensittiche im gleichnamigen Kapitel. Unfälle können sich trotz alledem jederzeit ereignen. Es kann zum Beispiel geschehen, dass die Tiere plötzlich in Panik geraten. Jeder Vogelhalter sollte abschätzen, inwiefern die eigenen Wellensittiche oder andere Ziervögel zu solchen Panikanfällen neigen.

Wer kein Freiflugzimmer einrichten kann, dem bietet sich die Alternative, eine sehr große Zimmervoliere zu kaufen oder selbst zu bauen. Sehr groß heißt dabei, dass die Voliere in der Länge mehrere Meter misst. Es sind also nicht die handelsüblichen Volieren gemeint, die meist schmal und hoch konzipiert sind. Davon haben Wellensittiche wenig, denn sie fliegen nicht wie Helikopter von unten nach oben, sondern sie bewegen sich horizontal durch ihre Umgebung. Aus dem Grund gilt: Je länger beziehungsweise breiter eine Zimmervoliere ist, desto besser. In einer solchen Behausung können sich die Sittiche - Sie halten hoffentlich gleich mehrere - immer nach Herzenslust austoben.

Wellensittich beim FreiflugBitte bedenken Sie: Für den Halter mag es angenehm sein, wenn die Tiere wenig Arbeit verursachen und sich ganzen Tag in ihrem Käfig aufhalten. Doch für die Tiere ist es Quälerei, ständig eingesperrt zu sein und den natürlichen Bewegungsdrang nicht ausleben zu können. Ein tiergerechtes Leben bedeutet, dass sich Vögel regelmäßig und ausreichend lang frei bewegen können, wie es für sie typisch ist - sprich: sie sollten fliegen. Freilich bedeutet dies mehr Putzaufwand, weil die Vögel ihren Kot weiträumig verteilen. Doch es ist auch immer wieder schön anzusehen, wie Ziervögel pfeilschnell und geschickt umherfliegen und dabei echte Lebensfreude versprühen.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.