Birds Online
     
  Home > Allgemeine Informationen > Urlaubsbetreuung von Wellensittichen
     
  Auch als Vogelhalter wird man gelegentlich vom Fernweh gepackt und man möchte gern verreisen. Wer nur wenige Wellensittiche oder Ziervögel hält, kann die Tiere normalerweise leicht bei Freunden, Verwandten oder Bekannten unterbringen. Bei einem Vogelschwarm oder größeren Papageien gestaltet sich die Situation häufig ein wenig schwieriger. Mancher Vogelhalter weiß jedoch nicht einmal wohin mit seinem Vogelpärchen und verzichtet deshalb eventuell auf seinen Urlaub. Das muss aber nicht sein, denn es gibt einige Möglichkeiten, eine angemessene Unterbringung für seine Tiere aufzuspüren.

Vögel am Strand

Pflegestellen finden
In nahezu jeder größeren deutschen Stadt gibt es ein Tierheim. Dort können Sie sich erkundigen, ob dort eine Kartei gepflegt wird, in der Vogelhalter erfasst sind, die Pflegevögel während der Urlaubszeit aufnehmen. Einige Tierheime bieten sogar selbst einen solchen Pensionsservice an. Sollte Ihnen das Tierheim Ihres Wohnortes nicht helfen können, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt. Manche Tierärzte haben in ihrer Praxis ein schwarzes Brett, an dem vielleicht jemand eine Nachricht angebracht hat und dafür wirbt, Vögel in Pflege zu nehmen.

Auch über das Internet können Sie private Vogelpensionen finden. Bei der Tiersitterbörse Externer Link können Sie eine Urlaubspflege-Datenbank durchsuchen oder sich selbst darin eintragen, sofern Sie anderen Vogelhaltern helfen möchten, indem Sie auf deren Tiere aufpassen.

Vorab-Besuch und wichtige Absprachen
Bevor Sie Ihre Tiere in fremde Obhut geben, sollten Sie sich die Unterbringung vor Ort anschauen und erklären lassen, wie die Pflegemaßnahmen im Einzelnen aussehen und welches Futter gereicht wird. Fressen Ihre Tiere nur bestimmtes Futter, geben Sie es zusammen mit Ihren Vögeln bei der Pflegestelle ab, damit sich während Ihrer Abwesenheit keine Probleme ergeben. Achten Sie auch darauf, dass der Betreiber der Pflegestelle Sie nach den Besonderheiten Ihrer Vögel fragt. Wer sich diesbezüglich informieren möchte, ist in aller Regel sehr engagiert und möchte alles richtig machen. Ganz wichtig ist auch die Hygiene. Wirkt die Pflegestation schmutzig, sollten Sie sich lieber nach einer Alternative umschauen. Und klären Sie, ob Ihre Tiere mit anderen Vögeln in Kontakt kommen. Hierbei besteht grundsätzlich immer das Risiko, dass ansteckende Erkrankungen übertragen werden, zum Beispiel die Schnabel- und Federkrankheit (PBFD) oder Infektionen des Verdauungstraktes.

Klären Sie mit der Pflegestelle ab, was im Krankheitsfall geschieht. Wird einer Ihrer Vögel während Ihres Urlaubs krank, sollte geklärt sein, wie beim Tierarzt zu verfahren ist oder welcher Tierarzt aufzusuchen ist. Es kann auch sinnvoll sein, eine Vollmacht zu unterzeichnen, damit der Pfleger in Ihrer Abwesenheit beim Tierarzt einwilligen kann, wenn aus medizinischer Sicht das Einschläfern erforderlich ist.

Vogelversorgung im Notfall
Denken Sie bitte auch immer daran, dass Ihre Tiere eventuell sehr plötzlich einen Pfleger benötigen, weil Sie selbst beispielsweise vollkommen unerwartet ins Krankenhaus oder Ähnliches müssen. Für solche Fälle sind Sie gerüstet, wenn Sie eine oder zwei Adressen von Pflegestellen parat haben, mit denen Sie am besten bereits vorher Kontakt aufgenommen haben sollten, damit im Notfall eine schnelle Vogelversorgung möglich ist.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.td>