Birds Online
     
  Home > Allgemeine Informationen > Wellensittich zugeflogen - Info-Sammlung
     
  Ein Beitrag von Apoplexy's Handarbeiten & Eierwärmer Onlineshop

Apoplexy.de

Wellensittich Cookie

Infos rund um das Fundtier:

Wie auch bei allen anderen Fundtieren, gilt für zugeflogene Wellensittiche, dass sie als "Fundsache" zu betrachten sind. Daher sollte man grundsätzlich das örtliche Tierheim informieren oder aber der Polizei, Feuerwehr beziehungsweise dem städtischen Fundbüro Bescheid sagen. Diese Stellen geben die Informationen dann meist an das Tierheim weiter. Beachten Sie bitte, dass Fundvögel genau wie eine Fundsache noch sechs Monate lang rechtlich dem Besitzer gehören. Natürlich hat man auch die Möglichkeit, den Besitzer des Wellensittichs selbst ausfindig zu machen.

Dabei kann der Fußring hilfreich sein, sofern das Tier beringt ist. Entweder liest der Tierarzt bei der Untersuchung des Vogels die Ringnummer ab oder man kann es selbst versuchen. Anhand dieser Nummern- und Buchstabenfolge kann man in manchen Fällen den Verein herausfinden, der den Ring herausgegeben hat. Dann kann man den betreffenden Verein anschreiben oder anrufen. In manchen Fällen stellen die Vereine dann den Kontakt zum Züchter her. Die Züchter wiederum verfügen in vielen Fällen über ein Nachweisbuch, in dem alle Verkäufe eingetragen sind. Anhand der Ringnummer kann der Züchter deshalb unter Umständen herausfinden, wer den Vogel gekauft hat. Es kann eine Privatperson gewesen sein, aber auch ein Zoologischer Fachbetrieb (Tiergeschäft). In der Regel notieren sich die Zoofachgeschäfte beim Verkauf von beringten Vögeln den Namen und die Adresse des Käufers samt Ringnummer, und ein Anruf sollte Klarheit bringen, wer der Besitzer des Fundvogels ist. Aber Sie sehen - es kann sich als recht komplizierte Angelegenheit gestalten, weil unter Umständen recht viele Personen um Hilfe gebeten werden müssen.

Bezüglich der Fußringe gibt es einige Details zu beachten. Viele Wellensittiche sind heutzutage gar nicht mehr beringt, weil es keine Ringpflicht mehr gibt. Jene Vögel, die noch beringt sind, können Fußringe unterschiedlicher Verbände tragen, die dann wiederum verschiedene Aufdrucke haben.

Was muss man beachten und wissen beim Lesen eines Wellensittich-Fußringes:

Fußring-Informationen
  • Der erste Buchstabe beziehungsweise die Buchstabenfolge steht für den Zuchtverein.
  • Die folgenden Buchstaben stehen für das Bundesland, in dem der Züchter lebt. Das muss also nicht immer NW (= Nordrhein-Westfalen) sein.
  • Danach folgt im Grunde nur eine zusammenhängende, siebenstellige Ziffernfolge, diese ist in keiner Weise an den Züchter gebunden, sondern einfach eine fortlaufende Nummer des Bundeslandes, für das die Ringe herausgegeben wurden.

Hier auch mal ein Beispiel zum Lesen eines DKB-Fußringes:

Fußring des DKB

Sollten Sie unsicher sein, können Sie auch alle Verbände per E-Mail unter Angabe der Ringnummer anschreiben und um Hilfe bitten.

mein gesuchter Wellensittich

Adressen von Vogelzucht-Vereinen und -Verbänden:

Der erste Buchstabe beziehungsweise Buchstabenfolge des Fußringes steht für den Zuchtverein.

AZ (steht für Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht (AZ) e.V.)
E-Mail: geschaeftsstelle@azvogelzucht.de
Internet: http://www.azvogelzucht.de Externer Link

BNA (steht für Bundesverband für fachgerechten Natur- und Artenschutz e.V.)
Internet: http://www.bna-ev.de/ Externer Link

DKB (steht für Deutscher Kanarien- und Vogelzüchter-Bund e.V.)
Internet: http://www.dkb-online.de Externer Link
(Vergabe geschlossener Fußringe an Mitglieder)

DSV (steht für Deutsche Standard-Wellensittich-Züchter-Vereinigung e. V.)
E-Mail: geschaeftsstelle@dsv-ev.de
Internet: http://www.dsv-ev.de Externer Link

WFV (steht für Westdeutschen Farben-, Positur- und Mischlingszüchter-Verband)
Internet: http://www.wfv-dkb.de Externer Link
(Vergabe geschlossener Fußringe an Mitglieder)

WVP (steht für Bund Deutscher Waldvogelpfleger e.V.)
Internet: http://www.waldvogelverband.de/ Externer Link
(Vergabe geschlossener Fußringe an Mitglieder)

VZE (steht für Vereinigung Ziergeflügel und Exotenzüchter e.V.)
Internet: http://www.vze-vogelzucht.de Externer Link
(Vergabe geschlossener Fußringe an Mitglieder)

ZZF (steht für Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V.)
E-Mail: ringstelle@zzf.de
Internet: http://www.zzf.de Externer Link

Gesamtverband des Einzelhandels Land Berlin e.V.
Mehringdamm 48
10961 Berlin
Telefon: 030 8817738 oder 8817758
(Vergabe offener Fußringe für Berlin)

Schweizer Verbände:

SWV (steht für Schweizerischer Wellensittich-Züchter-Verband - Swiss Budgerigar Society)
http://www.s-w-v.ch Externer Link
Mitgliedernummern- und Namen auf einen Blick:
http://www.s-w-v.ch/organisation/mitglieder_d.php Externer Link

Hier noch eine internationale Liste aller Verbände und Vereine:
Internationale Liste Externer Link

Zudem gibt es farbige sowie silberne Fußringe, und auch geschlossene und offene Ringe.
An Tierheime, Zuchtverbände und -Vereine, Züchter und Zoogeschäfte sollte man die komplette Ringnummer weitergeben, aber ich würde anraten, dass wenn man Kontakt zu jemanden aufnimmt, dem sein Vogel entflogen ist, man zur Sicherheit nur einen Teil der Nummer nennt, und der andere die restlichen Zahlen.

Wellensittich

Sinnvoll sind natürlich auch Inserate mit Foto in Onlinezeitungen, welche in den meisten Fällen kostenlos sind. Zudem kann man direkt nachschauen, ob es eine passende Suchanzeige gibt:

Es gibt auch noch andere Plattformen, wo man kostenfrei inserieren sowie gezielt suchen kann. Das wären zum Beispiel:

Man kann in der Umgebung Plakate mit einem Foto des zugeflogenen Wellis samt der Telefonnummer aufhängen, und wenn möglich, auch in der Regionalzeitung inserieren beziehungsweise aufmerksam die Suchanzeigen studieren, die wöchentlich erscheinen (Rubrik zum Beispiel "Tierwelt", und "Gesucht/Gefunden").
Mit ein wenig Glück geben Regional-Radiosender eine Meldung heraus.

Darüber hinaus sollte man alle Tierheime im Umkreis über einen Fundvogel informieren, wobei man beachten sollte, dass Wellensittiche mit viel Glück auch vier bis fünf Wochen im Freien überleben können und es schaffen, sich circa 40 km oder manchmal noch weiter vom Heimatort zu entfernen. Senden Sie am besten eine E-Mail samt Foto und Fundangaben des Wellis an alle Tierheime, denn nur so können die Tierheime auch einen Hinweis auf ihrer Homepage einpflegen. 


Diese Seite gilt als Hilfestellung für Menschen, denen ein Wellensittich zugeflogen ist, ohne dass sie die Kenntnisse über weitere Schritte haben. Ich gehe davon aus, dass Halter, denen ein Welli entflogen ist, eher Infos im Netz finden.
Bitte kontaktieren Sie mich nur in Notfällen. Ich bitte um Ihr Verständnis.
Apoplexy

Wellensittiche
 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.