Birds Online
     
  Home > Vögel mit Handicap > Missgestaltete Gliedmaßen: Fips' Geschichte
     
  Erfahrungsberichts von Ina Rinck, September 2007

Fips leidet an einem HüftschadenDer Kleine saß bei einem Züchter, ich holte ihn letztes Jahr dort raus. Er hat eine einseitige Hüftgelenksfehlstellung, die aufgrund einer Falschlage im Ei entstanden ist. Leider wurde nie versucht, dies zu korrigieren und als ich ihn übernommen hatte, war es schon zu spät, weil der Vogel ausgewachsen war.

Fips kommt trotz allem super gut zurecht. Durch die einseitige Belastung und die daraus resultierende Gefahr der Bildung von Sohlenballengeschwüren braucht er viel Baumwollzubehör als Sitzgelegenheiten. Die Stangen müssen für ihn schräg gebogen werden, sodass er sein Beinchen abstützen kann. Oft hängt er es aber auch zur Entlastung einfach ans Käfiggitter.

  

Fips von der Seite  Fips von hinten

Fips auf einem schrägen SeilDen schiefen Zeh möchte der behandelnde Tierarzt Dr. Manderscheid Externer Link noch einmal korrigieren. Dazu wird Fips ein "Schuh" angepasst, mit dessen Hilfe der Zeh in der richtigen Stellung fixiert wird. Dies funktionierte in der Vergangenheit schon einmal, allerdings drückt sich der Zeh nach einiger Zeit immer wieder in die falsche Position.

Fips hat das Glück, dass ihm das Beinchen beim Fliegen nicht im Wege steht. Er ist wirklich ein leidenschaftlicher und guter Flieger. :-)

Linktipp: Einige Erfahrungsberichte und Tipps für Halter gehandicapter Wellensittiche bietet Jasmin Störk auf ihrer Webseite Externer Link.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.