Birds Online
     
  Home > Farbschläge > Gelbgesicht
     
  Männlicher Gelbgesicht-WellensittichIn ihrer gängigen Erscheinungsform haben blaue und graue Wellensittiche weiße Gesichter. Doch es gibt Ausnahmen von dieser Regel, denn darüber hinaus existiert eine Farbschlagsgruppe, bei der die Vögel gelbe Gesichter haben. Auch die Farbe des Körpergefieders kann bei ihnen abweichend sein und eher türkis als blau beziehungsweise eher grünlich-oliv als grau aussehen. Aufgrund ihres charakteristischen Merkmals gab man diesen Farbvarianten den Namen "Gelbgesicht". In vielen Büchern wird diese Farbschlagsgruppe mit den Buchstaben "GG" abgekürzt. Es gibt verschiedene Formen der Gelbgesichter, die zudem in unterschiedlicher Ausprägung vorliegen. Beide werden in diesem Kapitel vorgestellt.

Übrigens: Gelbgesichter, bei denen das Gesicht (die Maske) besonders kräftig gelb gefärbt ist, werden auch als Goldgesichter oder "Goldfaces" bezeichnet.

Europäisches Gelbgesicht (EGG)
Männliches Europäisches Gelbgesicht II (EGG II)Bei den Europäischen Gelbgesichtern ist das Gesicht gelb gefärbt, der Körper ist je nach Zugehörigkeit zur Farbreihe entweder blau oder grau gefärbt. Diese Farbmutation tritt in zwei unterschiedlichen Erscheinungsformen auf.

Vögel, die man als Europäisches Gelbgesicht Mutation I (EGG I) bezeichnet, ist das Gesicht zartgelb und der Bauch ist blau oder grau, abhängig von ihrer individuellen Farbreihenzugehörigkeit.

Ferner kommt die farblich kräftigere Variante Europäisches Gelbgesicht Mutation II (EGG II) vor. Das erste Gefieder der Vögel, das ihnen im Nestlingsalter wächst, ist blau oder grau mit zartgelbem Gesicht, sodass sie zunächst wie EGG-I-Sittiche aussehen. Nach der Jugendmauser wachsen EGG-II-Vögeln am gesamten Körper gelb überhauchte Federn nach. Einstmals blaue Vögel sind im Erwachsenenalter somit türkis gefärbt und haben ein kräftig gelb gefärbtes Gesicht. Aus ursprünglich grauen Wellensittichen mit pastellgelbem Gesicht werden olivgrüne Vögel mit leuchtend gelbem Gesicht. Unter diesen Zeilen finden Sie zwei Fotos desselben Vogels, einmal vor der Jugendmauser (links) und einmal nach der Jugendmauser (rechts).

Männliches Europäisches Gelbgesicht II (EGG II)

Sowohl EGG I als auch EGG II kommen jeweils in zwei Ausprägungen vor, so dass es insgesamt 4 Typen Europäischer Gelbgesichter gibt. Man spricht von sogenannten Faktoren, die einzeln oder doppelt vorkommen können und mit 1F und 2F abgekürzt werden. Dabei sagt der Faktor aus, wie stark der Gelbhauch ausfällt - bei einfaktorigen Vögeln ist er weniger kräftig als bei doppelfaktorigen.

Die korrekten Bezeichnungen lauten bei diesen Gelbgesichtern:

1. Europäisches Gelbgesicht I einfaktorig (EGG I 1F)

2. Europäisches Gelbgesicht I doppelfaktorig (EGG I 2F)

3. Europäisches Gelbgesicht II einfaktorig (EGG II 1F)

4. Europäisches Gelbgesicht II doppelfaktorig (EGG II 2F)

Die doppelfaktorigen Vögel werden mitunter auch als zweifaktorig bezeichnet und es gibt außerdem die Schreibweise EGG 1 und EGG 2.

Beispiele für Europäische Gelbgesichter

Foto gesucht!   Europäisches Gelbgesicht II hellblau
Europäisches Gelbgesicht I hellblau   Europäisches Gelbgesicht II hellblau
     
Europäisches Gelbgesicht I dunkelblau   Europäisches Gelbgesicht II dunkelblau
Europäisches Gelbgesicht I dunkelblau   Europäisches Gelbgesicht II dunkelblau
     
Europäisches Gelbgesicht I mauve   Foto gesucht!
Europäisches Gelbgesicht I mauve   Europäisches Gelbgesicht II mauve
     
Europäisches Gelbgesicht I grau   Foto gesucht!
Europäisches Gelbgesicht I grau   Europäisches Gelbgesicht II grau
     
Foto gesucht!   Europäisches Gelbgesicht II Albino
Europäisches Gelbgesicht I Albino Europäisches Gelbgesicht II Albino

Australisches Gelbgesicht (AGG)
Australisches Gelbgesicht einfaktorig (AGG 1F) hellblauEin relativ junger Farbschlag ist das Australische Gelbgesicht (AGG). Seit den 1980er Jahren gibt es diese Farbvariante der Wellensittiche in der blauen und grünen Farbreihe vor. Sie tritt ebenfalls in zwei Typen in Erscheinung:

1. Australisches Gelbgesicht einfaktorig (AGG 1F)

2. Australisches Gelbgesicht doppelfaktorig (AGG 2F)

Wie bei den Europäischen Gelbgesichtern gilt auch bei den Australischen Gelbgesichtern, dass die Angabe des Faktors beschreibt, wie stark der Gelbhauch ausfällt. Einfaktorige Vögel sind weniger kräftig gelb gefärbt als doppelfaktorige. Zudem können die blauen einfaktorigen Australischen Gelbgesichter Vögeln aus der Grünreihe so ähnlich sehen, dass man sehr genau hinschauen muss, um sie zu identifizieren.

Australisches Gelbgesicht einfaktorig (AGG 1F) dunkelblauLinktipp zum Thema: Auf der Website Rainbowzucht.de erläutert der Züchter Michael Hansen in einem ausführlichen Artikel detailliert das Aussehen der einzelnen Typen der Gelbgesichter (Australische und Europäische) und zeigt die Unterschiede anhand von Bildern auf. Hier geht es zu dem informativen Text und den Bildern: Link Externer Link.

  

Haben Sie Fragen zu den Farbschlägen Ihrer Vögel? Dann wenden Sie sich doch einfach an die vielen Experten im Forum des Vereins der Wellensittichfreunde Deutschlands (VWFD) Externer Link.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.