Birds Online
     
  Home > Farbschläge > Halbseiter
     
  HalbseiterIn Zusammenhang mit den Farbschlägen der Wellensittiche fällt hin und wieder der Begriff Halbseiter. Hierbei handelt es sich genau genommen jedoch nicht um einen Farbschlag im eigentlichen Sinne. Es ist vielmehr eine spezielle Ausprägung der Gefiederfärbung, die sich nicht vererbt und nur gelegentlich ganz spontan bei einzelnen Individuen auftritt. Aus diesem Grund lassen sich Halbseiter-Wellensittiche nicht gezielt züchten.

Halbseiter sind Wellensittiche, bei denen während der Zellteilung im befruchteten Ei ein Teil der Erbinformation aus bislang von der Wissenschaft ungeklärten Gründen verloren geht. Daraus resultiert, dass die eine Körperhälfte der Halbseiter grün und die andere blau ist. Mitunter sind aber auch halb gelb und halb weiß gefärbte Tiere zu beobachten, siehe Foto in diesem Absatz.

Bei fast allen Halbseitern verläuft die Teilung der beiden Farben schnurgerade durch die Körperlängsachse und liegt genau auf der Mitte des Körpers, was ihnen ein sehr spezielles Aussehen verleiht. Einige wenige Halbseiter haben eine diagonal verlaufende Farbtrennung. Horizontal verlaufende halbseitige Farbbereiche gibt es hingegen nicht. Vögel, die einen horizontalen Verlauf aufweisen, sind für gewöhnlich Schecken, bei denen sich dieser "Halbseiter"-ähnliche Eindruck zufällig ergibt.

Tipp: Video eines Halbseiters bei Youtube Externer Link.

 Halbseiter Halbseiter

Hinweis:
Zu dieser Farbmutation suche ich weiteres Bildmaterial. Sollten Sie selbst die Bildrechte an entsprechenden Fotos besitzen und möchten Sie mir Abbildungen zur Verfügung stellen, dann kontaktieren Sie mich bitte.

 

Haben Sie Fragen zu den Farbschlägen Ihrer Vögel? Dann wenden Sie sich doch einfach an die vielen Experten im Forum des Vereins der Wellensittichfreunde Deutschlands (VWFD) Externer Link.
 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.