Birds Online
     
  Home > Farbschläge > Saddleback
     
  Der Name Saddleback stammt aus dem Englischen und bedeutet auf Deutsch "Sattelrücken". Erstmals ist dieser Wellensittich-Farbschlag in Australien gezüchtet worden. Saddleback-Vögel sehen weitestgehend wie normal gezeichnete Wellensittiche aus. Im oberen Rückenbereich und im Nacken weisen sie jedoch die sonst nur für Opaline typische Aussparung der Wellenzeichnung auf. An jener Stelle tragen sie eine hellgraue Zeichnung auf gelbem (Grünreihe) oder auf weißem (Blaureihe und graue Wellensittiche) Grund. Diese Aufhellung ist quasi ein "Sattelfleck" - daher der Name dieses Farbschlags. Die Vererbung erfolgt bei dieser derzeit noch seltenen Gefiedermutation rezessiv.

Alle weiteren Gefiedermerkmale entsprechen bei den Saddlebacks denen der Normalvögel. Auch die Geschlechtsbestimmung lässt sich bei geschlechtsreifen Vögeln anhand der blauen (Männchen) oder braunen (Weibchen) Wachshaut leicht durchführen.

Je nachdem, ob die Vögel zur Grün- oder zur Blaureihe beziehungsweise zu den grauen Wellensittichen gehören, nennt man sie auch Gold- beziehungsweise Silbernacken.

Zu diesem Farbschlag suche ich Bildmaterial! Falls Sie selbst die Bildrechte an entsprechenden Fotos besitzen und Sie mir Abbildungen zur Verfügung stellen möchten, kontaktieren Sie mich bitte. Darüber würde ich mich sehr freuen.

Haben Sie Fragen zu den Farbschlägen Ihrer Vögel? Dann wenden Sie sich doch einfach an die vielen Experten im Forum des Vereins der Wellensittichfreunde Deutschlands (VWFD) Externer Link.

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.