Birds Online
     
  Home > Fotoworkshop > Sonnenlicht
     
  Ein ganz besonderer Reiz geht von der Beleuchtung mit direktem Sonnenlicht aus. Die Gefiederfärbung wirkt besonders satt, allerdings sind auch harte Grenzen zwischen Licht und Schatten typisch für die Beleuchtung eines gefiederten Fotomodells mit direktem Sonnenlicht. Diese Schatten lassen sich nur dann verhindern, wenn man einen sogenannten Aufhellblitz zum Einsatz kommen lässt. Die meisten kompakten Digitalkameras sehen dies leider nicht vor, weil die Belichtungsmessung im von der Sonne ausgeleuchteten Bereich des Motivs eine ausreichend hohe Hellilgkeit liefert. Vögel, auf deren Körper der Schatten des Käfiggitters zu sehen ist, kommen nicht so gut zur Geltung wie Vögel, die außerhalb eines Käfigs sitzen:

Störender Schatten des Käfiggitters

Der Verlauf der Licht-Schatten-Grenze kann so eingesetzt werden, dass das Foto dadurch aussagekräftiger wird. Beim folgenden Foto wurde die direkte Ausleuchtung des Vogels auf seine rechte Gesichts- und Körperhälfte gelegt und es kam kein Aufhellungsblitz zum Einsatz. Dieses stilisitsche Mittel wird auch in der Porträtfotografie von Menschen gern genutzt:

Max im Sonnenlicht

Ein schöner Effekt ist es, wenn ein Vogel von gedämpftem Sonnenlicht angestrahlt wird. Er lässt sich erzielen, indem man das Tier in einem Raum fotografiert, an dessen Fenster eine dünne Gardine angebracht wurde. Hierbei kann man den Vogel an unterschiedlichen Stellen platzieren. Das folgende Foto zeigt einen Wellensittich, der seitlich von gedämpftem Sonnenlicht angestrahlt wird:

Ares in gedämpftem Sonnenlicht

Das folgende Foto zeigt denselben Vogel im Gegenlicht ohne Aufhellblitz, sodass der rechte Teil seiner Silhouette zu strahlen scheint, wobei die Darstellung des vorderen Körperbereichs relativ kontrastarm ausfällt:

Ares von hinten mit Sonnenlicht angestrahlt

Aufnahmen mit besonderem Reiz lassen sich auch dann erzielen, wenn ein Vogel nur teilweise vom Sonnenlicht angestrahlt wird. Brunhilde, das Weibchen auf dem Foto unter diesen Zeilen, schien die Sonne nur in den vorderen Teil ihres Gesichts, das dadurch erstrahlt:

Brunhilde mit sonnigem Gesicht

Das rötliche Licht der untergehenden Abendsonne zaubert einen interessanten Farbhauch auf das Gefieder der Wellensittiche, der allerdings nur dann sichtbar ist, wenn kein Blitz verwendet wird:

Max im Licht der Abendsonne

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.