Birds Online
     
  Home > Vogelgesundheit > Allgemeine Themen > Naturheilkunde für Vögel
     
 

Achtung: Das Lesen dieses Birds-Online-Kapitels sollte niemals den Gang zum Tierarzt ersetzen!

Ist einer Ihrer Vögel krank, sollten Sie umgehend einen fachkundigen Tierarzt aufsuchen, der eine Diagnose stellt und passende Medikamente verordnet. In letzter Zeit behandeln immer mehr Tiermediziner Vögel jedoch nicht nur mit den konventionellen Mitteln der Schulmedizin, sondern setzen als ergänzende therapeutische Maßnahme, zur Vorbeugung oder als Nachsorge auch naturheilkundliche Verfahren und Präparate ein. Darüber hinaus gibt es immer mehr Tierheilpraktiker, die mit der Behandlung von Vögeln vertraut sind. Als Halter können Sie versuchen, einen solchen Spezialisten zu finden und Ihren Tieren von ihm helfen zu lassen.

Beachten Sie dabei aber unbedingt: Falls Ihr Tierarzt nicht auf homöopathischen oder naturheilkundlichen Mittel zurückgreift, heißt das nicht, dass Sie an einen schlechten Mediziner geraten sind. Vielleicht ist er nur noch nicht vertraut mit der Naturheilkunde. Derzeit findet ein Umdenken statt, denn die Wirkungsweise vieler naturheilkundlicher Verfahren war unter Schulmedizinern lange Zeit heftig umstritten. Anfang der 1990er Jahre wies man die Wirksamkeit einiger homöopathischer Mittel in der Behandlung von Krankheiten bei Tieren endlich auch wissenschaftlich nach, zumindest in Bezug auf einige der zum Einsatz kommenden Präparate.

Bezüglich der Naturheilkunde gibt es allerdings nach wie vor einige Missverständnisse, sie wird beispielsweise von einigen Vogelhaltern für frei von Nebenwirkungen gehalten, was so nicht stimmt. Oder aber es wird davon ausgegangen, dass alles, was für einen bestimmten Vogel gut ist, auch bei einem anderen Tier Wirkung zeigt. Auch das ist zumindest in Bezug auf die Homöopathie, die ein Teilbereich der Naturheilkunde ist, leider nicht richtig. Es ist wichtig, sich mit den Besonderheiten der Naturheilkunde auszukennen, um sie gezielt als Therapieoption für Vögel nutzen zu können. In diesem Kapitel erfahren Sie, was es mit den Naturheilweisen auf sich hat.

Was ist Naturheilkunde?
Der Begriff Naturheilkunde steht für viele Teilaspekte. Einerseits gehört dazu die sogenannte Phytotherapie, also die Behandlung mit Pflanzen oder Pflanzenextrakten. Hierzu zählen beispielsweise Kräutertinkturen oder -tees. Auch die Homöopathie wird zu den Naturheilverfahren gezählt. Dabei werden die Wirkstoffe sehr stark verdünnt und mittels eines Trägers - meist sind es kleine Streukügelchen (Globuli) aus Zucker - verabreicht. Es gibt jedoch auch homöopathische Tinkturen, Tropfen und Salben sowie Tabletten. Da letztere häufig auf Basis von Milchzucker hergestellt werden, den Vögel nicht vertragen, sind Tablette für die Behandlung von Vögeln meist nicht geeignet.

Einige weitere Verfahren wie die Akupressur (siehe unten), Farbtherapie, Kinesiologie und andere Anwendungsmethoden werden zu den naturheilkundlichen Verfahren gezählt. Teilweise ist die Wirksamkeit dieser Verfahren wissenschaftlich umstritten. Jeder Vogelhalter sollte für sich entscheiden, wie er zu diesen Verfahren steht.

Eine wichtige Besonderheit der naturheilkundlichen Verfahren ist, dass viele von ihnen nicht auf eine bestimmte Krankheit zielen, sondern dass sie in einem ganzheitlichen Zusammenhang angewendet werden. Das heißt, es wird das jeweils erkrankte Individuum als Ganzes betrachtet und nicht nur das Detail "Gesundheitsstörung".

Möglichkeiten und Grenzen der Naturheilkunde
Viele Erkrankungen lassen sich mit naturheilkundlichen Verfahren bei Vögeln gut lindern. Doch in manchen Fällen wird eine Grenze erreicht: Mit der Naturheilkunde wird man nicht jede Krankheit bei einem Vogel zum Verschwinden bringen können. Wo die Grenzen im Einzelfall liegen, ist schwer vorherzusagen. Wichtig ist aber, dass man die nötige Objektivität bewahrt und im Zweifelsfall das Scheitern einer naturheilkundlichen Therapie akzeptiert, genauso wie man das Scheitern einer schulmedizinischen Behandlungsmethode akzeptieren muss. Beide Ansätze haben ihre Grenzen und können in bestimmten Fällen, zum Beispiel bei einigen Tumorerkrankungen, bei erkrankten Vögeln keine Wunder vollbringen.

Auf welchem Ansatz basiert eine homöopathische Therapie?
Bei der Homöopathie gilt, dass keine Krankheiten oder Krankheitsbilder behandelt werden, sondern die Patienten als Individuen angesehen werden. Das heißt: Präparate, die bei einem Vogel zu einer Besserung einer Gesundheitsstörung führen, wirken bei einem zweiten Vogel mit denselben Symptomen möglicherweise nicht. Jeder gefiederte Patient muss deshalb als Einzelfall betrachtet werden, für den eine individuelle Therapie zusammengestellt wird. Aus diesem Grunde funktioniert es auch nicht, sich zum Beispiel in Internet-Foren Ratschläge zu holen und nach "Schema F" seinen eigenen Vogel auf eigene Faust homöopathisch zu behandeln, weil bei einem anderen Tierhalter dieselbe Therapie einem Sittich geholfen hat. Es muss grundsätzlich und in jedem Fall ein Tierheilpraktiker zu Rate gezogen werden, der eine individuelle Therapie festlegt.

Akupressur bei Vögeln
Akupressur bei einem WellensittichEine weitere wichtige sanfte Heilmethode für Vögel ist die Akupressur. Dabei gilt folgendes Prinzip: Durch vorsichtige Massage kann man bei zahmen Ziervögeln Punkte stimulieren, die den Energiefluss im Körper günstig beeinflussen sollen. Sind die Tiere an diese sanfte Druckmassage gewöhnt, mögen sie es meist sehr gern, an diesen Punkten berührt zu werden. Vor allem die Akupressurpunkte im Kopfbereich lassen sie sich gern massieren, siehe Foto rechts. Wie man einen Vogel akupressiert, lernt man am besten bei einem vogelkundigen Tierheilpraktiker.

Buch- und Adresshinweise
Sämtliche Mittel und Möglichkeiten der Naturheilkunde und Homöopathie zu erklären, würde den Rahmen dieses Online-Angebots sprengen. Deshalb möchte ich allen Neugierigen Bücher zu diesem Thema empfehlen, die ich für lesenswert halte, obgleich ich als Naturwissenschaftlerin nicht alles in der Form akzeptieren kann, wie es darin thematisiert wird.

Natural Health Care for Your Bird: Quick Self-Help Using Homeopathy and Bach Flowers
Bernard Dorenkamp
Barron's Educational Series
ISBN 0764101242
Anmerkung: Dieses Buch gab es bis vor kurzem in deutscher Sprache. Wer des Englischen mächtig ist, wird an diesem Buch vermutlich viel Freude haben. Leider ist auch die englische Ausgabe nur noch gebraucht von Privat erhältlich.

Kraulschule für zahme Vögel - Akupressur und andere Heilmethoden
Rosina Sonnenschmidt, Marion Wagner
Verlag Eugen Ulmer
ISBN 3800168723
Anmerkung: In diesem Buch gehen die beiden Autorinnen neben den im Titel genannten Themen auch auf pflanzliche Heilmittel und Farbtherapie ein. Es ist ein sehr guter Helfer für alle, die ihrem zahmen Ziervogel etwas Gutes tun wollen, wenn dieser krank ist.

Vögel: Akupunktur, Homöopathie, Bach-Blütentherapie, Kinesiologie
Rosina Sonnenschmidt, Marion Wagner
Verlag Eugen Ulmer
ISBN 3800173328

Ganzheitliche Vogeltherapie mit Homöopathie und TCM
Rosina Sonnenschmidt
Sonntag Verlag
ISBN 3877581986

Farb- und Musiktherapie für Tiere
Rosina Sonnenschmidt
Sonntag Verlag
ISBN 3877581854

Frau Wagner arbeitet in einer Praxis für Holistische Vogel- und Kleintierheilkunde in Süddeutschland. Sollte einer Ihrer Vögel zum Beispiel an einer chronischen Erkrankung leiden, lohnt es sich vielleicht, mit Frau Wagner in Kontakt zu treten. Wenn man sie anschreibt, schickt sie einem einen sogenannten Anamnesebogen zu, den man möglichst genau ausfüllen und ihr zusenden muss. Hilfreich ist es überdies, Fotos oder Federn des erkrankten Vogels beizulegen. Noch besser wäre es allerdings, den Vogel vor Ort von ihr untersuchen zu lassen.

Möchten Sie sich an Frau Wagner wenden, so finden Sie hier ihre Adresse:  http://www.thp-marion-wagner.de/ Externer Link

Tierhalter im Ruhrgebiet können sich beispielsweise an die Tierheilpraktikerin Nicola Traeger wenden, die sehr erfahren im Umgang mit Vögeln ist.

Tierheilpraxis Nicola Traeger

Eine weitere Ansprechpartnerin für die Behandlung von Vögeln ist die Tierheilpraktikerin und Tierphysiotherapeutin Nicole Müller. Sie betreibt eine mobile Praxis und führt somit Hausbesuche durch, um Tiere in ihrer gewohnten Umgebung zu untersuchen. Frau Müllers Website ist hier zu finden: Viscum album Externer Link

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.