Birds Online
     
  Home > Vogelgesundheit > Gefiederstörungen > Stockmauser
     
 

Achtung: Das Lesen dieses Birds-Online-Kapitels sollte niemals den Gang zum Tierarzt ersetzen!

Ein Wellensittich mit leichter StockmauserBei der sogenannten Stockmauser handelt es sich um eine mehr oder minder gravierende Verzögerung oder gar um einen völligen Stillstand der natürlichen Mauser. Die Bezeichnung leitet sich davon ab, dass die Mauser gewissermaßen ins Stocken gerät. Betroffene Vögel haben ein stumpfes, zerzaust wirkendes Federkleid, das mit kahlen Stellen durchsetzt sein kann. Oft fallen im Bereich des Halses und des Nackens großflächig die Federn aus. Ein weiteres typisches Merkmal der Stockmauser sind zudem Federn, die sich nicht aus ihren Hüllen (Federscheiden) befreien, die also wochen- oder gar monatelang wie "Stacheln" zwischen den entfalteten Federn stehen. Manche Federspitzen sind schwärzlich-braun verfärbt.

Als Auslöser für die Stockmauser nennen Tiermediziner verschiedene Aspekte. Ein Mangel an Aminosäuren, Vitaminen und Mineralstoffen - zurückzuführen auf eine falsche Ernährung - kann eine Stockmauser ebenso herbeiführen wie zu geringe Luftfeuchtigkeit, zu wenig UV-Licht, eine hormonelle Störungen oder eine (bislang eventuell nicht erkannte) Erkrankung innerer Organe. Typischerweise sind dies bei Ziervögeln oft Leberstörungen und Nierenerkrankungen.

Ein Vogel, der diese Mauserstörung aufweist, gehört in die Hände eines erfahrenen Tierarztes, der mit dem Besitzer den Ursachen für die Stockmauser auf den Grund geht. Vermutlich wird der Halter etwas an der Unterbringung sowie an der Ernährung des Vogels ändern müssen, um ihm dauerhaft zu helfen.

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Ihrem Vogel, der an einer Stockmauser leidet, durch eine spezielle Ernährung helfen können, dann lesen Sie bitte das entsprechende Birds-Online-Kapitel über Futter während der Mauser. Bitte beachten Sie, dass eine Umstellung der Ernährung in Eigenregie trotzdem nicht ratsam ist. Stimmen Sie diesen Schritt grundsätzlich mit dem behandelnden Tierarzt ab.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.