Birds Online
     
  Home > Vogelgesundheit > Sonstige Krankheiten > Pendelkropf (Kropfdilatation)
     
 

Achtung: Das Lesen dieses Birds-Online-Kapitels sollte niemals den Gang zum Tierarzt ersetzen!

Verschobener Kropf bei einem WellensittichWellensittiche und die meisten anderen Vogelarten verfügen über einen komplizierten Verdauungstrakt. Ein Bestandteil dieses Systems zur Nahrungsverarbeitung ist der Kropf. Er befindet sich bei einem gesunden Wellensittich unterhalb des Halses. In ihm werden die Körner zunächst einige Zeit aufbewahrt und mit Flüssigkeit vermengt, bevor sie in Richtung Magen rutschen. Die Vögel können die Körner außerdem bewusst aus dem Kropf hervor würgen, um damit beispielsweise ihren Partner oder ihren Nachwuchs zu füttern.

Der Kropf besteht aus enorm dehnbarem Gewebe, das wiederum von Bindegewebe umgeben ist. Dieses Bindegewebe kann unter bestimmten Umständen zu schwach sein, um den Kropf in seiner anatomisch korrekten Position zu halten. Inwieweit Bindegewebsschwächen bei Vögeln angeboren sein könnten, ist kaum erforscht. Nachgewiesen ist, dass Gonadentumoren, also jene, die Keim- und Geschlechtsdrüsen (Hoden und Eierstöcke) betreffen, zu einem hormonellen Ungleichgewicht führen können, das wiederum eine Schwächung des Bindegewebes mit sich bringen kann. Auch andere Ursachen können zu derlei Hormonstörungen und damit einhergehend zu Bindegewebsschwächen führen.

Pendelkropf bei einem WellensittichweibchenJe schwächer das Bindegewebe ist, desto schneller schreitet die Veränderung der Lage des Kropfes voran. Doch auch aus anderen, bisher nicht geklärten Gründen kann der Kropf eines Vogels seine Position verändern. Zunächst ist davon in aller Regel kaum etwas zu bemerken. Mit der Zeit wird es bei den meisten betroffenen Vögeln jedoch immer offensichtlicher, denn der Kropf befindet sich nicht mehr direkt unterhalb der Kehle, sondern ist als große Beule auf der Brust oder gar im Bereich des Bauches zu sehen (siehe Foto oben rechts). Tierärzte sprechen in diesem Zusammenhang von einem Pendelkropf oder einer Kropfdilatation. Mitunter wirkt die Kropfverschiebung jedoch auch so, als hätte der erkrankte Vogel einen sehr dicken Bauch. Das in diesem Absatz abgebildete Wellensittichweibchen leidet an einem Pendelkropf, dessen unterer Bereich sich genau dort befindet, wo Brust und Bauch ineinander übergehen. Deshalb sieht der Vogel einfach nur sehr dick aus und der Bauch scheint fast auf dem Ast aufzuliegen. Tatsächlich hat das Weibchen aber kein übergewicht und bringt nur "schlanke" 37 Gramm auf die Waage.

Ein Pendelkropf bringt für die betroffenen Vögel einige Probleme mit sich. Weil der Kropf zu tief hängt, können die Körner nicht mehr ungehindert in den Magen wandern. Es kann zu Kropfverstopfungen (Kropfstasen) oder zu Gärungs- und Fäulnisprozessen kommen, die schwere Entzündungen und Erbrechen hervorrufen können. Deshalb ist es wichtig, einem Vogel, der an einem Pendelkropf leidet, mehrmals am Tag je eine kleine Nahrungsmenge zu reichen. Denn je voller der Kropf ist, desto stärker zieht das Gewicht seines Inhaltes, also der Körner, ihn nach unten und umso mehr wird der Weitertransport in den Magen erschwert. Der behandelnde Tierarzt kann hierzu genauere Angaben und Empfehlungen aussprechen, die auf den betroffenen Vogel individuell abgestimmt sind. Zudem müssen die Tiere ständig gut beobachtet werden, denn sie sind aufgrund der veränderten Kropfanatomie sehr anfällig für Infektionen des Verdauungsorgans.

Ein weiteres Problem kann es sein, dass ein sehr tief hängender Kropf die Vögel beim Laufen und Klettern behindert. Sie watscheln dann eher wie Pinguine und klettern sehr unbeholfen, weil sie ihre Beine nicht frei bewegen können - der Kropf ist nach vorne hin im Weg. Zudem kann ein sehr tief hängender Kropf, der permanent die Sitzäste oder den Boden berührt, mit der Zeit zu Hautproblemen an der Kontaktzone führen. Die Federn können ausfallen und der Bauch kann wund gescheuert werden. Mitunter treten auch schwere und dauerhafte Hautveränderungen auf, siehe Kapitel über Liegegeschwüre.

In einigen Fällen kann ein verschobener Kropf durch eine Operation verkleinert beziehungsweise nach oben verlagert werden. Dies ist jedoch nicht immer möglich und sollte am besten von einem ausgewiesenen Vogel-Spezialtierarzt versucht werden. Mit Medikamenten ist ein Pendelkropf nicht behandelbar.

Funktioniert die Verdauung und passt man die Nahrungsmenge dem gesundheitlichen Problem an, leidet der betroffene Vogel normalerweise nicht unter Schmerzen, wenn der Kropf nach unten gerutscht ist. Die Tiere können trotz einer Kropfdilatation recht alt werden, sofern kein Gonadentumor in ihnen wuchert und der Halter die Ernährungsvorschriften befolgt.

Unsichtbarer Pendelkropf bei einem WellensittichweibchenAchtung: In manchen Fällen ist eine Verschiebung des Kropfes nicht sichtbar. Es gibt Fälle, in denen sich der Kropf innerhalb des Körpers so verschiebt, dass sich keine Umfangsvermehrung ergibt. Ein hiervon betroffener Vogel ist das rechts gezeigte Wellensittichweibchen. Es litt eines Tages an Verdauungsstörungen und wurde deshalb zum Tierarzt gebracht. Dieser wollte einen Kropfabstrich entnehmen und war völlig überrascht, weil der Tupfer die Kropfwand an einer höchst ungewöhnlichen Stelle berührte: seitlich an der Flanke des Vogels bis unter den rechten Flügel. Der Kropf ist nach rechts hinten verschoben und stark ausgesackt. Von außen ist dies nicht im Geringsten zu erkennen, nichts deutet optisch auf den Pendelkropf hin.

Linktipp: In meinem Youtube-Kanal können Sie ein Video Externer Link betrachten, das einen Pendelkropf zeigt.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.