Birds Online
     
  Home > Humor rund um Wellensittiche > Die Welli-Olympiade 2004
     
  Wellidorf und Birds Online präsentieren:
Die Welli-Olympiade 2004

Die Welli-Olympiade 2004 Die Aufmerksamkeit der meisten Menschen richtet sich in diesen Tagen auf Athen, wo hunderte Athleten um olympisches Gold wetteifern. Nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit findet parallel zu den Olympischen Spielen der Menschen in einem winzigen griechischen Dorf namens Psittaculoniki die Olympiade der Wellensittiche statt. Diese Ortschaft ist so klein, dass sie nur auf wenigen Landkarten überhaupt verzeichnet ist. Sie liegt in der malerischen Landschaft nahe des Flusses Axlos, und es sind nur wenige Minuten Flugzeit zum Meer - zumindest mit Landkarte Wellensittichgeschwindigkeit. Zwischen den Wettkämpfen haben die gefiederten Athleten somit hin und wieder die Möglichkeit, am Thermaischen Golf ein wenig auszuspannen.

Wie bei den Menschen fanden unter den Wellensittichen in aller Welt Vorentscheidungen statt, bei denen sich nur die Besten der Besten für die Teilnahme an der Welli-Olympiade 2004 qualifizieren konnten. Noch nie in der Geschichte dieses einzigartigen sportlichen Wettkampfes waren die Athleten dermaßen gut in Form wie in diesem Jahr. Die Leistungen der Sportler sind geradezu überwältigend. Wellidorf Deshalb haben sich das Wellidorf* und Birds Online gemeinsam das Ziel gesetzt, umfassend über diese phantastischen, durch Fairness und perfekte Leistungen glänzenden olympischen Spiele der Wellensittiche zu berichten.

Blick hinter die Kulissen und ins Trainingslager

Nur selten hat man die Gelegenheit, den Athleten hinter den Kulissen zuzuschauen. Die Vögel sind mit ihren Teams aus allen Teilen der Welt angereist und haben für die Teilnahme an dem sportlichen Wettbewerb größte Strapazen auf sich genommen. Damit sie bei den einzelnen Wettkämpfen ihr Bestes geben können, kümmern sich Trainer und Physiotherapeuten, Mediziner, mentale Coaches, Masseure und vor allem die besten Kraftfutter-Köche der Welt um die Vögel.

Klimmzüge
Nach 50 Klimmzügen kommt der Muskelmeister Zappel aus dem Wellidorf* so langsam ins Schwitzen! Doch er will zeigen was er kann und seine Motivationstrainerin Frau Schmidt feuert ihn kräftig an, so dass Zappel das Letzte aus sich rausholt.

Spagatübungen
Unerbittlich stachelt der dunkelblau gefärbte Trainer Rocky "Rocker" Rickman, Kanada, seinen Schützling zu Höchstleistungen an. Im Wettkampf muss der Spagat sitzen, das weiß auch die Trainingsassistentin, die beim Sportler für die nötige Spannung in den Beinen sorgt.

Massage
Jupiter Vasquez, Mexiko, erhält kurz vor dem Wettkampf eine Entspannungsmassage von der Masseurin und Physiotherapeutin seines Teams.

Die Unparteiischen

Sie gehören zu sportlichen Wettkämpfen wie das Salz in die Suppe: die Schiedsrichter. Auch in Psittaculoniki sind sie zugegen, um den fairen Ablauf der Wettkämpfe zu gewährleisten. Manch ein Unparteiischer tritt übrigens selbst während der Spiele bei dem einen oder anderen Wettkampf an.

Ringrichterin
Die ebenso junge wie energische Ringrichterin Himalia Hernandez-Lopéz aus Spanien zeigt während der Welli-Olympiade ihr Können im Astturnen und in der Adlerpantomime.

Drei Unparteiische
O. J. Orpheus (Australien), V. Vivianova (Russland) und P. Polluxos (Griechenland) auf ihrem Beobachtungsast. Die drei Schiedsrichter bleiben bei den Bewertungen stets fair.

Die Sportarten

Die einzelnen Disziplinen der Olympiade der Wellensittiche sind perfekt den körperlichen und mentalen Fähigkeiten der Vögel angepasst. Neben einem Vergleich von Muskelkraft und Ausdauer messen sich die gefiederten Sportler auch in Sachen Balance und Geschicklichkeit bei komplizierten Bewegungsabläufen miteinander. Deshalb ist die Palette der unter Menschen weitestgehend unbekannten Sportarten ausgesprochen vielfältig.

Nistkasten-Kunstturnen (nur Weibchen zugelassen)
Nistkasten-Kunstturnen
Das Foto zeigt eine eindrucksvolle Darbietung der begnadeten Kunstturnerin Paula Bigbelly aus den USA mit elegant gespreizten Steuerfedern. Dem strengen Blick des Wertungsrichters entgeht hierbei nichts.

Hängehalten (beide Geschlechter)
Hängehalten
Der Akrobatik- und Kreislaufmeisterin Joy aus dem Wellidorf* läuft das Blut schon längst in den Kopf, doch sie gibt nicht auf! 20 Minuten hat sie es schon geschafft, an einem Bein kopfüber zu hängen. Sie ist unschlagbar!

Gutenachtgeschichtenerzählen (beide Geschlechter)
Gutenachtgeschichtenerzählen
Bei dieser Disziplin kommt es nicht auf die Qualität der zum Besten gegebenen Geschichten an, sondern darauf, wie schnell das federlose Zielobjekt einschläft. Der Wellidorf-Flummi* steht mit seinem monotonen Gebrabbel bisher an der Spitze.

Eierwenden (nur Weibchen zugelassen)
Eierwenden
Mit schier unglaublicher Präzision und Behutsamkeit setzt Helene Heckmann, Deutschland, ihren Schnabel ein, um die von den Spielregeln geforderten Wendemanöver beim Eierwenden in kürzester Zeit souverän zu absolvieren.

Flaschenaufschrauben (beide Geschlechter)
Flaschenaufschrauben
Bisher unübertroffen und Meister seines Fachs: Flummi aus dem Wellidorf*. In Windeseile sind die schwierigsten Schraubverschlüsse geöffnet. Wer wagt es, Flummi herauszufordern und ihn zu besiegen?

Adlerpantomime (beide Geschlechter)
Adlerpantomime
Von überwältigender Intensität und Glaubwürdigkeit geprägt sind die Vorführungen der zierlichen Spanierin Himalia Hernandez-Lopéz in dieser sportlichen Disziplin. Das Foto zeigt sie bei ihrer virtuosen, ausgesprochen realitätsgetreuen pantomimischen Imitation eines kirgisischen Steppenadlers, bei der sogar die Mimik bis ins kleinste Detail stimmig ist.

Balldrehen (beide Geschlechter)
Balldrehen
Die Teilnehmer dieser Disziplin müssen sich mit dem Rücken auf den Boden legen und so schnell wie möglich den Gitterball mit den Füßen rotieren lassen. Mit 270 Umdrehungen pro Minute ist die Wellidorfdame* Joy bisher ungeschlagene Meisterin.

Turmspringen (nur Männchen zugelassen)
Turmspringen
Der selbstbewusste Athlet Max Masters aus Großbritannien inspiziert die Absprungplattform, bevor er seine imposanten Sprungleistungen zur Schau stellt.

Stangenschrubben (beide Geschlechter)
Stangenschrubben
Der Putzmeister Bommel, Wellidorf*, ist seit Jahren unbesiegt, was die Geschwindkeit des Stangenschrubbens anbelangt. Nicht nur flink ist er, sogar blitzblank sehen die Stangen danach aus.

Astturnen (beide Geschlechter)
Astturnen
Ähnlich wie das Reckturnen bei den Menschen ist das Astturnen eine Disziplin der Welli-Olympiade. Das Foto zeigt die Ausnahme-Athletin Himalia Hernandez-Lopéz, Spanien, bei ihrer rasanten Kür. Sie bewegt sich dabei so schnell, dass kaum eine Kamera ihre Bewegungen ohne Unschärfe festhalten kann.

Barthaarezupfen (nur Männchen zugelassen)
Barthaarezupfen
Welcher Athlet zupft innerhalb von zehn Sekunden die meisten Barthaare? Hier ist große Behändigkeit des Schnabels erforderlich, von schneller Geschwindigkeit ganz zu schweigen. Mit der richtigen Technik schaffen Großmeister sogar eine Vollrasur. Das Foto zeigt Flummi aus dem Wellidorf*, ein hoffnungsvolles Talent in dieser Sportart.

Kunstgehen (beide Geschlechter)
Kunstgehen
Wenn man es nicht mit den eigenen Augen gesehen hat, würde man kaum glauben, dass Wellensittiche ihre Füße so kunstvoll voreinander setzen können. Ronny Rijk aus den Niederlanden scheint Knochen aus Gummi zu haben, weshalb er auch bei diesen olympischen Spielen wieder als Titelfavorit gilt.

Ernstbleiben (beide Geschlechter)
Ernstbleiben
Flummi und Joy, beide aus dem Wellidorf*, blicken einander tief in die Augen. Wem gelingt es am längsten den anderen anzuschauen, ohne dabei zu grinsen oder zu lachen? Noch haben die beiden Gleichstand, doch bei beiden liegt schon ein leichtes Grinsen auf dem Gesicht. Wer schafft es zu gewinnen?

Barrentanz (beide Geschlechter)
Barrentanz
Mit Grazie und Anmut wirbelt die durchtrainierte Danielle D'Arabelle, Frankreich, über den Barren. Ihre Choreographien, die zwischen Cheerleading und Salsa angesiedelt sind, grenzen mehr an Kunst als an Sport.

Korkröhren-Heben (beide Geschlechter)
Korkröhren-Heben
Dies ist eine wirklich harte Disziplin. Bisher haben es nur wenige Sportler geschafft, die komplette Korkröhre zu heben. Der Rekord liegt bei drei Zentimetern! Wird es Joy aus dem Wellidorf* gelingen, diesen Rekord zu brechen?

Pinguinschieben (nur Männchen zugelassen)
Pinguinschieben
Beim Pinguinschieben gilt es, ohne Zuhilfenahme der Flügel und ohne normal zu laufen einen Spielzeugpinguin so schnell wie möglich über eine Distanz von 30 Zentimetern zu schieben. Orion Ornello, Italien, gilt als Titelfavorit in dieser Disziplin.

Wellensittich-Yoga (nur Männchen zugelassen)
Wellensittich-Yoga
Er ist der Meister des Yogas schlechthin: Bommel aus dem Wellidorf*. Bewegungen und Verrenkungen jeglicher Art - für Bommel kein Problem! Das Foto zeigt ihn während einer seiner legendären Levitationsübungen, die ungeheure Selbstdisziplin und Willenskraft erfordern.

Marathonpuscheln (nur Männchen zugelassen)
Marathonpuscheln
Hochkonzentriert zeigt sich Oskar Oberdörfler aus der Schweiz während der letzten 20 Minuten des dreistündigen Wettbewerbs. Die Assistentin seines Trainers gibt ihm dabei Hilfestellung, damit er seine beispiellose Leistung bis zum Schluss beibehalten kann.

Darsteller: wie verlinkt; Rocker, Ronny, Danielle und Oskar waren Feriengäste des Birds-Online-Schwarms.

*Die Internetseite Wellidorf.de, wie sie im Jahr 2004 existiert hat, gibt es inzwischen leider nicht mehr.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.