Birds Online
     
  Home > Humor rund um Wellensittiche > Der Wahlkampf
     
  Sittichhausen, 20. September 2013
Es ist wieder einmal so weit: Die aktuelle Legislaturperiode des Sittichkanzlers neigt sich ihrem Ende entgegen und die Wahlen stehen kurz bevor. Am 16. September fand die letzte große Veranstaltung des diesjährigen Wahlkampfes in der Hansi-Bubi-Arena statt. Zahlreiche Wellensittiche kamen, um den Worten der Spitzenpolitiker zu lauschen, als diese ihre diesjährigen Wahlprogramme noch einmal mit Nachdruck präsentierten.

Sittichkanzler CharlyAls erstes trat der amtierende Sittichkanzler Charly, siehe Foto rechts, ans Rednerpult. Seine Beliebtheit bei den Bürgern hatte in den vergangenen Monaten ein wenig unter seinen vielen amourösen Abenteuern und Affären gelitten. Der ebenso routinierte wie selbstbewusste Medienprofi umriss das Programm seiner Partei (die Grünis) mit den Worten: "Ich verspreche Ihnen: Die Hirsesteuern werden gesenkt, damit die Weibchen endlich ihr Futterbettel-Sozialprodukt erhöhen können. Wir brauchen mehr Nachwuchs, meine Damen und Herren, um das Land nach vorn zu bringen!"

Kanzlerkandidatin SuerteIn gewohnt korrekter und gewählter Ausdrucksweise legte die Kanzlerkandidatin Suerte (die Blauen), siehe Foto rechts, ihre Wahlversprechungen dar: "Wir müssen mehr Beschäftigung für alle von den Federlosen fordern, schließlich hat jeder von uns einen kräftigen Schnabel, mit dem wir gern Dinge zernagen. Dafür stehe ich in meinem Wahlkampf und auch danach ein. Außerdem werde ich mich mit aller mir zur Verfügung stehenden Kraft gegen die Einzelhaltung von Wellensittichen engagieren!" Insbesondere für das zuletzt genannte Versprechen erntete die hochintelligente Blauen-Politikerin vom Publikum tosenden Applaus.

Kanzlerkandidat Pollux und Kadidatin RanaEher konfus war der Auftritt der extrem unkonventionellen Partei "die Bunten". Diese politische Interessengemeinschaft hat sich auf die Fahnen geschrieben, besonders demokratisch zu sein - so demokratisch, dass sich die Partei nicht auf einen einzelnen Spitzenkandidaten für die Kanzlerkandidatur einigen konnte. Deshalb traten die beiden Kanzlerkandidaten Pollux, linkes Foto, und Rana, Foto rechts, gemeinsam vor das Publikum. Ob die Aufstellung zweier Kandidaten zur Wahl überhaupt rechtens ist, muss allerdings noch vom Sittichverfassungsgericht geprüft werden. Ähnlich durcheinander wie das Auftreten der beiden zugegebenermaßen sehr sympathischen Kandidaten war auch das von ihnen präsentierte Parteiprogramm. Sittichkanzler Charly bewertete die hohen Ziele der Bunten mit dem vernichtenden Kommentar: "Alles leeres Gezwitscher."

Kanzlerkandidatin Medea mit Parteineuling TaraEin echter Höhepunkt der Veranstaltung war die emotionsgeladene Rede der zierlichen Kanzlerkandidatin Medea von der PFW, der Partei Federloser Wellis. In der für sie charakteristischen, packenden Weise trug die langjährige Parteivorsitzende das aktuelle Wahlprogramm vor. Nach ihrer Rede, in der sie unter anderem ihren Kampf für Gleichberechtigung vorstellte und gegen die Diskriminierung nackter Wellensittiche warb, erhielt sie von einigen anwesenden gehandicapten Wellensittichen minutenlang stehende Ovationen und Begeisterungspfiffe. Begleitet wurde die beliebte Politikerin zu der diesjährigen Wahlkampfveranstaltung von dem jungen Parteineuling Tara, im Foto rechts zu sehen. Der besonnenen, aber gleichzeitig auch resolute Henne wird von Polit-Experten bereits jetzt eine steile Parteikarriere vorausgesagt.

In einigen Tagen wird sich zeigen, wer der neue Sittichkanzler - oder die neue Kanzlerin - sein wird. Die Wellensittiche werden wählen, und die meisten haben bereits eine klare Vorstellung davon, an welcher Stelle sie den Wahlzettel mit einem gezielten Biss markieren werden. Dies ergab eine Befragung einiger Besucher der jüngsten Wahlkampfveranstaltung. Es sei an dieser Stelle jedoch bemerkt, dass es auch politisch sehr wenig informierte Zeitgenossen unter den Wellensittichen gibt. Auf die Frage, ob er schon wisse, was er wählen werde, antwortete ein betagterer Wellensittichhahn: "Ich nehme das Tagesmenü: die Karottenschiffchen an Basilikumstängeln mit Wellensittichkeks-Beilage. Äh, könnte ich dazu wohl ein Gläschen Ananassaft haben?" Nun ja, es kann schließlich nicht jeder so schlau sein wie Kanzlerkandidatin Suerte.

Galerie der Wahlplakate
Wahlplakat die Grünis  Wahlplakat die Blauen  Wahlplakat die Bunten  Wahlplakat PFW
Durch Anklicken lassen sich die Plakate vergrößern.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.