Birds Online
     
  Home > Meine Katharinasittiche > Punto - der scheue ältere Herr, † 19.09.10
     
 

PuntoWas Punto in seiner "Kindheit und Jugend" erlebt hat, ist für immer sein Geheimnis geblieben. Etwa im Jahr 1998 ist er gemeinsam mit seiner Freundin Pinto bei der Vogelzüchterin und -händlerin Heike Mundt Externer Link abgegeben worden. Als gehandicaptes Vogelduo mit fehlenden Zehen und Krallen haben ihre Chancen auf eine Vermittlung etwas schlechter gestanden als für kerngesunde Vögel. Doch sie hatten Glück, denn die vogelerfahrene Familie Niemann hat gezielt nach gehandicapten Katharinasittichen als Gesellschaft für einen gebrechlichen und ebenfalls körperlich eingeschränkten Katharinasittich namens Pancho gesucht. So sind sie zu Familienmitgliedern im Haus der Niemanns geworden.

Punto mit sienen Freunden Pinto und PanchoRund zwölf Jahre haben sie dort gelebt und ihr Zuhause mit dem ebenfalls grün gefärbten Pancho sowie einigen anderen Papageien geteilt. Ihr engster Freund ist dabei aber immer Pancho gewesen: "Das Trio war unschlagbar, alles wurde gemeinsam gemacht", weiß Hildegard Niemann zu berichten. Zwischenzeitlich hatte noch ein weiterer gehandicapter Katharinasittich mit den drei Vögeln zusammengelebt, doch er ist recht bald an Altersschwäche gestorben.

Dieses Schicksal hat auch Pancho Anfang 2010 ereilt. Punto und Pinto haben dadurch nicht nur ihren besten Freund verloren, sondern auch eine Menge Antrieb. Ihnen haben ganz offenkundig andere Katharinasittiche gefehlt. Aus dem Grund hat sich die Familie Niemann dazu entschlossen, die beiden Vögel in ein Zuhause zu geben, in dem sie trotz ihrer Behinderungen gut zurecht kommen würden und in dem sie mit anderen Katharinasittichen zusammenleben könnten. Am 28. August 2010 sind die beiden grünen Gesellen bei mir eingezogen, denn mein Vogelzimmer ist auf die Bedürfnisse gehandicapter Vögel ausgelegt.

Punto hat einige gelbe Federn im GesichtPunto, dessen Name aus dem Spanischen stammt und auf Deutsch "Punkt" bedeutet, war ein freundlicher, aber Menschen gegenüber zurückhaltender älterer Herr. Sein genaues Alter war zwar nicht bekannt. An seinen gelben Federn im Gesicht ließ sich jedoch ablesen, dass er bereits recht betagt war, als er bei mir eingezogen ist. In meinem Vogelzimmer hat er sich auf Anhieb wohl gefühlt und sofort mit den anderen Katharinasittichen gut verstanden. Obwohl er ihre Gesellschaft ganz offensichtlich schätzte, war Pinto bis zu seinem Tod seine allerbeste Freundin und die beiden Vögel kuschelten oft miteinander.

Leider ist es Punto nicht vergönnt gewesen, lang in meinem Vogelzimmer zu leben. Der kleine Kerl, dessen Gesundheit angeschlagen gewesen ist, hat jedoch nicht leiden müssen. In den Morgenstunden des 19. September 2010 hat sein Herz im Schlaf aufgehört zu schlagen. Der freundliche alte Vogelmann ist an seine Freunde geschmiegt im Schlaf gestorben.

Punto

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.