Birds Online
     
  Home > Vogelkauf & Eingewöhnung > Der neue Vogel frisst und trinkt nichts
     
  Wellensittich auf FutternapfDie meisten Vogelfreunde holen sich Jungtiere ins Haus, die soeben erst flügge geworden sind. Häufig sind die jungen Vögel noch nicht sonderlich geübt darin, sich selbst zu ernähren oder aber sie kennen Futternäpfe und Tränken beziehungsweise Trinkröhrchen schlicht und ergreifend noch nicht, weil sie beim Züchter oder im Zooladen auf dem Boden ausgelegtes Futter zu sich genommen haben und dort auch Wasser vorgefunden haben. Damit die Tiere keinen gesundheitlichen Schaden erleiden, weil sie zu wenig fressen und trinken, sollte man es ihnen in der Anfangszeit so leicht wie möglich machen.

Hängen Sie ein Stück Kolbenhirse im Käfig auf, stellen Sie den Tieren die Näpfe zur Verfügung, die Sie auch später gern verwenden möchten und streuen Sie darüber hinaus ein wenig Futter auf den Boden. So ist sichergestellt, dass die Vögel auf alle Fälle Nahrung finden.

Beobachten Sie genau, ob die Tiere dazu in der Lage sind, sich selbstständig zu ernähren und kontrollieren Sie, ob die Vögel Kot absetzen. Mitunter werden Jungtiere zu früh von ihren Eltern getrennt, sie sind noch nicht futterfest und verhungern vor gefüllten Futternäpfen, wenn der Vogelhalter die Notlage dieser Tiere nicht rechtzeitig erkennt.

Wellensittich mit feuchtem SalatblattTrinkt ein Vogel über einen längeren Zeitraum zu wenig oder gar nichts, so schadet dies seiner Gesundheit. Sie können es Ihren neuen Vögeln leichter machen, indem Sie anfangs ein wenig Wasser tropfenweise am Käfiggitter herab perlen lassen. Meist trinken Vögel dann aus Neugier von dem Wasser. Bitte bewegen Sie hierbei Ihre Hände sehr langsam, denn Sie könnten Ihre neuen gefiederten Mitbewohner durch zu schnelle Bewegungen in Panik geraten lassen. Auch feuchter Salat ist ein brauchbares Hilfsmittel für die Eingewöhnungsphase. Mit der Zeit werden sich die Tiere an die von Ihnen verwendeten Näpfe oder Trinkröhrchen gewöhnen.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.