Birds Online
     
  Home > Meine Vögel > Meine Wellensittiche > Derzeitige Vögel > Ole
     
  Ole - einziger Flieger und perfekter Gentleman

OleUm es gleich vorweg zu schicken: Hätte ich die Wahl gehabt, wäre Ole vermutlich nie in mein Vogelzimmer gezogen, denn er ist kein gehandicapter Vogel. Aber ich wurde nicht gefragt und gewissermaßen vor vollendete Tatsachen gestellt - von meiner Vogeldame Fini. Sie hat sich während eines kurzen Aufenthalts in einem anderen Vogelschwarm in den lebhaften und hübschen grünen Vogelmann verliebt und ich wollte nicht trennen, was aus ihrer Sicht zusammengehört. Glücklicherweise wollte auch meine Freundin das nicht, der Ole damals gehörte, wenn auch erst seit zwei Wochen. Er war im Sommer 2016 aus Mannheim gemeinsam mit zwei weiteren Wellensittichen in ihren Vogelschwarm vermittelt worden, um dort fortan ein artgerechtes Leben führen zu können. Über seine Vorgeschichte ist ansonsten praktisch nichts bekannt, auch über sein Alter weiß ich leider nichts Konkretes.

Ole ist immer fröhlichEin Umzug kostet immer viele Nerven. Im Sommer 2016 stand für mich ein Wohnungswechsel an und ich wollte meine Vögel dabei so wenig wie möglich mit dem unvermeidlichen Tumult belasten. Meine Freundin sagte glücklicherweise zu, meine Tiere schon einige Tage vor dem Umzugstermin zu sich zu holen und sie in ihrem Vogelzimmer unterzubringen, in dem ein sehr großer Wellensittichschwarm lebt - und damals eben auch Ole. Er lernte dort meine Vögel kennen und verliebte sich gleich in die grüne Fini, die wiederum ihn unwiderstehlich fand. Es war eine glückliche Fügung des Schicksals, dass sie ihn fand, denn kurz zuvor war ihr geliebter Gefährte Janus gestorben und sie trauerte sehr um ihn. Weil ich mitten in den Umzugsvorbereitungen steckte, konnte ich mich nicht um einen neuen Partner für sie kümmern und wollte das sofort nach dem Umzug erledigen.

Ole und seine geliebte Frau FiniEhrlich gesagt freute ich mich nicht auf diese komplizierte Aufgabe, denn Fini mochte ausschließlich grüne Männchen - und wenn man versucht, einen Tierschutz-Welli in grün zu finden, ist garantiert keiner da! Wie es der Zufall wollte, passte Ole aber perfekt in ihr "Beuteschema". Fini und er machten rasch Nägel mit Köpfen und schnäbelten permanent. Meine Freundin rief mich schon kurz nach dem Eintreffen meiner Vögel in ihrem Vogelzimmer an, um mir mitzuteilen, dass ich dann wohl den Ole demnächst mitnehmen müsse. Gerade weil sie wusste, wie sehr Fini unter dem Verlust ihres vorherigen Partners gelitten hatte, war für sie die Sache klar: Dieses neue Pärchen musste einfach zusammenbleiben.

Ole füttert seine Partnerin FiniIn meiner neuen Wohnung trafen Ole und Fini sowie der Rest meines Vogelschwarms am 30. Juli 2016 ein - dieses Datum ist somit auch das offizielle Adoptionsdatum für Ole. Er unterscheidet sich von meinen anderen Wellensittichen, denn er ist der einzige seiner Art, der nicht gehandicapt ist. Eigentlich nehme ich nur Handicap-Vögel auf, aber bei Ole machte ich eine Ausnahme, weil er meine flugunfähige und sehr wählerische Fini glücklich machte. Bei einem Menschen würde man sagen, er trug seine Partnerin auf Händen. Ständig war er an ihrer Seite, kraulte sie, sang für sie und fütterte sie. Letzteres übertrieb er manchmal, dann mochte Fini keine Körnchen mehr und spuckte sie wieder aus. Was ihn aber nicht davon abhielt, ihr gleich die nächste Ladung Körnchen anzubieten. So ging es, bis Fini Anfang 2017 schwer erkrankte und leider eingeschläfert werden musste, weil es keine Rettung mehr für sie gab. Glücklicherweise behilt Ole seinen Frohsinn und ich hoffe, dass er in Zukunft eine neue Liebe finden wird.

Ole liebt es, ausgelassen zu singenEs macht riesengroße Freude, diesen fröhlichen und sehr akrobatisch fliegenden Vogelmann zu beobachten. Ich schätze, er ist erst einige Jahre alt, denn er steckt noch voller Energie und Tatendrang, wie ich es nur von Wellensittichen kenne, die unter fünf Jahre alt sind. Außerdem ist Ole ein sehr talentierter Sänger. Seine Tonfolgen wirken ausgesprochen kreativ und ich kann ihn oft dabei beobachten, wie er auf einer der frei hängenden Schaukeln ausgelassen singt, wobei seine Pupillen ganz klein werden vor lauter Begeisterung und Lebensfreude.

Oles Farbschlag nennt sich Opalin hellgrün. Seinen Namen hat er von meiner Freundin erhalten und ich habe ihn nicht geändert, weil mir Ole gefällt.

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.