Birds Online
     
  Home > Meine Vögel > Meine Wellensittiche > Verstorbene Vögel > Julia
     
  Julia, adoptiert am 26. September '14, † 14. Dezember '14

JuliaVon ihrem Leben bei ihrem früheren Besitzer war die schon recht alte Wellensittichdame Julia schwer gezeichnet. Was sich zugetragen hat und wie alt Julia tatsächlich war, als sie zu mir gelangte, weiß niemand. Allerdings sprachen ihre körperlichen Gebrechen Bände. Als Julia im Sommer 2014 gemeinsam mit ihrer Leidensgenossin Romy in Bonn dem Verein der Wellensittich-Freunde Deutschland e.V. Externer Link anvertraut wurde, brachte man die Vögel zu einem fachkundigen Tierarzt, was jedoch an den schweren Handicaps der Vogeldame nichts mehr ändern konnte. Julia konnte nicht fliegen, weil sie offenbar irgendwann in der Vergangenheit eine Flügelverletzung erlitten hatte. Ob sie behandelt worden ist oder nicht, lässt sich nicht sagen. Fakt war jedoch, dass Julia infolge der Verletzung ihre Flugfähigkeit eingebüßt hatte.

JuliaAußerdem hatte Julia früher einen Oberschenkelbruch erlitten, der wahrscheinlich nicht oder wenn doch, dann falsch behandelt worden ist, denn der Knochen ist schief zusammengewachsen. Weil der Knochen so schief war, konnte Julia ihren linken Fuß nicht mehr richtig nutzen. Das heißt, sie konnte nicht klettern und auf dem Boden konnte sie sich nur hüpfend fortbewegen, indem sie das rechte Bein nutzte. Wenn sie doch einmal irgendwo emporklettern wollte und diese Stelle nicht zu hoch war, gelang es ihr, sich mit dem Schnabel hochzuziehen, was eine große Leistung war. Alles in allem war sie also leider sehr schwer gehandicapt, und das aller Wahrscheinlichkeit nach deshalb, weil ihr früherer Besitzer ihre Notlage nach dem Auftreten der schweren Verletzungen nicht richtig erkannt hatte. Es ist für mich immer wieder unbegreiflich, wie so etwas geschehen kann.

Einen Vogel mit einer solchen Mehrfachbehinderung kann man nicht in einem gängigen Käfig halten. Die Einrichtung muss behindertengerecht sein. Dies trifft auf mein Vogelzimmer zu, wo für Julia alles auf dem Boden angeordnet war. Sie konnte Futter, Wasser, Frischkost und natürlich ihre Lieblingsplätze - dies sind flache Korkrindenstücke - relativ leicht erreichen. Leider hatte sie nur wenig Gelegenheit, all dies zu genießen.

JuliaDass Julia bei mir leben würde, war anfangs so nicht geplant. Zwar habe ich bereits im Sommer 2014 von ihr gehört, denn sie war gemeinsam mit Romy in einer Pflegestelle untergebracht, bis ein behindertengerechtes Zuhause für sie gefunden würde. Diese Pflegestelle war das Vogelzimmer meiner Freunde. Als die beiden Vögel schon einige Wochen dort waren, fuhr ich in den Urlaub und gab meine Vögel zur Pflege zu meinen Freunden. Während ich in den Ferien war, freundeten sich meine Tiere mit Romy und Julia an, weshalb wir nach meiner Rückkehr entschieden, dass die beiden Vogeldamen aus Bonn zu mir ziehen dürften. Am 26. September 2014 war der große Tag und Julia wurde offiziell ein Mitglied des Birds-Online-Schwarms. Ich hatte sie gerade erst kennengelernt und sie hatte sich wunderbar eingelebt, als am 14. Dezember 2014 ohne vorherige Anzeichen einer Erkrankung ihr Herz stehen blieb. Julia starb in meiner Hand und ich hoffe, sie hat gefühlt, dass es auch Menschen gibt, die sich um ihre Tiere sorgen und sie lieben. Sehr gern hätte ich noch viel mehr Zeit mit der sanftmütigen Vogeldame verbracht, aber leider hatte das Schicksal andere Pläne.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.