Birds Online
     
  Home > Meine Vögel > Meine Wellensittiche > Verstorbene Vögel > Ares
     
  Sean, adoptiert am 14. Juli '15, † 29. Juli '15

SeanIn manchen Fällen hat Tierschutzarbeit einen bitteren Nachgeschmack, weil es das Schicksal mit den geretteten Vögeln nicht gut meint. So ist es auch bei Sean gewesen. Noch während ich ihn näher kennenlernen wollte, um eine schöne Homepage für ihn zu erstellen, kam es zur Tragödie und er starb, obwohl er gerade erst in meine Obhut gelangt war. Es zerriss mir das Herz, zumal er in meinem Vogelschwarm seine große Liebe gefunden hatte. Doch fangen wir am Anfang an.

Der wildfarbene Wellensittich Sean stammte aus Mainz, wo er gemeinsam mit einem Partnervogel (immerhin den hatte er!) in einem winzigen Käfig sein Dasein fristen musste. Freiflug gab es wahrscheinlich nicht, so ganz genau war das aus dem früheren Halter nicht herauszubekommen. Der Käfig stand auf einem hohen Kühlschrank und wurde jedes Mal durchgerüttelt, wenn dieser die Kühlung aktivierte. Ein tiergerechter Käfigstandort sieht anders aus...

SeanDer Vogelhalter entschied, dass seine beiden Wellensittiche ausziehen müssten und übergab sie Tierschützern, die die Vögel zur Weitervermittlung zunächst nach Köln brachten. Ein Tierarzt checkte die Vögel durch, sie waren in Ordnung. Von Köln aus gelangten sie ins Ruhrgebiet und ich sagte zu, Sean aufzunehmen. Denn wie sich herausstellte, war er flugunfähig. Die Essener Tierschützerin, die den Transport von Köln ins Ruhrgebiet übernommen hatte, war völlig entsetzt darüber, wie klein und mager Sean war. Seine Statur entsprach der wilder Wellensittiche, sprich er war ausgesprochen klein und wog nur etwa 28 Gramm.

SeanAm 14. Juli 2015 zog er bei mir ein und ich hatte von Anfang an ein ungutes Gefühl, das ich aber nicht so recht an etwas Bestimmtem festmachen konnte. Also folgte noch eine intensive Untersuchung, die besagte: alles in Ordnung. Nicht einmal eine Fettleber müsse ich bei diesem Vogel fürchten, so schlank wie er sei, hieß es. Die Ursache für die Flugunfähigkeit blieb ungeklärt. Da mein Vogelzimmer behindertengerecht eingerichtet ist, war das nicht weiter schlimm, denn hier konnte Sean nach Herzenslust klettern. Ich hoffte, vom früheren Halter noch weitere Infos zu bekommen, die er den Tierschützern bei der Abholung zugesagt hatte. Doch leider meldete er sich nicht mehr, frei nach dem Motto: aus den Augen, aus dem Sinn. Ich fand das sehr ärgerlich, hatte ich doch Rückfragen zu Sean. Wer weiß, vielleicht hätte deren Beantwortung helfen können, sein Leben zu retten?

Sean und seine geliebte Gefährtin FiniBereits kurz nach seinem Einzug verliebte sich Sean Hals über Kopf in Fini. Sie wiederum war ihm ebenfalls zugetan, es war Liebe auf den ersten Blick. Ich freute mich darüber sehr, denn Fini war immer das fünfte Rad am Wagen gewesen und diverse Versuche, einen passenden Partner für sie zu finden, waren im Vorfeld kläglich gescheitert. Sean und sie gingen liebevoll miteinander um und kraulten und schmusten den ganzen Tag miteinander - bis er am 29. Juli 2015 plötzlich starb. Warum, das weiß ich leider nicht, und es ging alles sehr schnell. Ich blieb bis zu seinem letzten Atemzug bei ihm, er lag in meiner Hand, als er von uns ging. Fini stand dicht in der Nähe und verabschiedete sich sehr rührend von ihm.

Das Glück von Sean und Fini war leider nur von kurzer Dauer, weil er viel zu früh starbSean zu verlieren, hat mich hart getroffen, obwohl ich diesen charmanten, freundlichen und sanftmütigen Vogelmann nur zwei Wochen in meiner Obhut hatte. Was ist ihm früher zugestoßen, dass er so geschwächt war und dermaßen plötzlich gestorben ist? Was hat uns der frühere Besitzer verschwiegen? Und warum hat er das getan? Ich wünschte, er hätte uns gesagt, was wirklich früher vorgefallen ist, denn möglicherweise hätte ich dann doch irgendetwas für Sean tun können. Ich befürchte, Sean ist das Opfer menschlicher Gleichgültigkeit geworden, was mich zutiefst beschämt, obwohl ich es nicht gewesen bin, die ihn früher vernachlässigt hat. Möge seine Seele Frieden finden. Und ich hoffe natürlich sehr, dass er die kurze Zeit in meinem Vogelschwarm und an Finis Seite genossen hat.

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.