Birds Online
     
  Home > Meine Vögel > Meine Wellensittiche > Verstorbene Vögel > Sirius
     
  Sirius, * 4. Dezember '96, † 25. Dezember '01

Sirius im Alter von sechs WochenAm 4.12.1996 ereignete sich in meiner Obhut das große Wunder des Lebens: Ein winziger Wellensittich, der später den Namen Sirius bekommen sollte, schlüpfte aus seinem Ei und entwickelte sich in den kommenden Tagen prächtig. Sirius war ein sehr frühreifes junges Vögelchen: Mit nur vier Wochen konnte sie selbstständig fressen und hervorragend fliegen. Sie konkurrierte zu deren Lebzeiten mit ihrer Mutter Rhea stets um den höchster Rang innerhalb des Schwarms, allerdings ohne dass sich die beiden Damen ernsthaft stritten. Es war mehr ein familiäres Gerangel zwischen ihnen und wenn eines der beiden Weibchen von einem anderen Vogel geärgert wurde, war die jeweils andere sofort zur Stelle - Sirius und Rhea waren ein eingespieltes Team, wenn es um die gemeinsame Verteidigung ging. Mit ihrem Vater Umbriel verband Sirius ebenfalls eine innige Beziehung. Sie überschüttete ihn jahrelang mit inbrünstigen Zuneigungsbekundungen, wobei ihr Vater stets darauf achtete, dass das Ganze nicht zu weit ging, als wenn er sich der engen Verwandtschaft bewusst gewesen wäre.

Körperpflege in der warmen HandFür kurze Zeit war Sirius einst mit Kallisto liiert. Zärtliches Schnäbeln, Füttern sowie gelegentliche Luftkämpfe waren bei den beiden fester Bestandteil der Tagesordnung. Ihre kurze und heftige Affäre blieb nicht ohne Folgen: Am 19.12.99 wurden sie Eltern, ihr Tochter Rana erblickte das Licht der Welt. Die restlichen Eier des Geleges waren sterilisiert. Der treulose Gatte war mit einer anderen Henne durchgebrannt, während Sirius auf den Eiern gesessen hatte. Auf die Supermama war jedoch Verlass und sie zog ihr einziges Kind erfolgreich allein groß. Na ja, nicht ganz allein, denn als Rana gerade erst das Nest verlassen hatte und noch alles Mögliche lernte, gab Sirius sie in meine Obhut, damit ich auf die Halbwüchsige aufpassen würde, während sie Futter heranschaffen wollte.

Miss Wellensittich 2000: SiriusZu Sirius gibt es noch etwas Besonderes anzumerken. Bei einem Online-Schönheitswettbewerb meldete ich die damals frisch gebackene Mama Sirius im Jahre 2000 spaßeshalber an - und natürlich hält jeder seinen (Lieblings-)Sittich für den schönsten Vogel! Im Fall von Sirius war ich jedoch nicht allein der Meinung, dass sie ein hübscher und besonders liebenswerter Vogel war. Sie wurde im Rahmen einer Wahl, an der sich viele Wellensittich-Liebhaber beteiligten, zur Miss Wellensittich 2000 gekürt, wovon Sie sich auf dieser Website Externer Link selbst überzeugen können. Es machte mich damals sehr stolz, dass auch andere Menschen meine Sirius für einen ganz besonderen Vogel hielten. Und ganz nebenbei bemerkt: Ihr untreuer ehemaliger Gefährte Kallisto ergatterte bei den Männchen Rang zwei und war somit der Vize-Mister Wellensittich 2000.

Im Dezember 2001 verspürte Sirius erneut den Wunsch, Kinder zu haben, ohne dass ich es gewollt hätte. Ich konnte es leider nicht verhindern, dass sie wieder in Brutstimmung geriet. Das schmerzte mich umso mehr, weil sie die mit dem Eierlegen verbundenen Strapazen mit dem Leben bezahlte. Am 25. Dezember 2001 starb Sirius an den Folgen eines schweren Kloakenvorfalls. Die sofortige Operation hatte Sirius leider nicht retten können. Es hatten sich gleich zwei Eier in ihrem Bauch verkeilt, von denen eines den Kloakenvorfall verursacht hatte. Für mich war der Abschied von Sirius das Schlimmste, was mir in jenem Jahr widerfahren ist. Sie war etwas ganz Besonderes und ich werde ihre herzliche, vertrauensvolle und liebenswürdige Art nie vergessen.

Sirius war ein Australischer Schecke und gleichzeitig ein Gelbgesicht (EGG II) mit opaliner Zeichnung.

Bedeutung des Namens
Von Deutschland aus kann man im Winter den hellsten Fixstern hoch am Himmel stehen sehen. Es ist Sirius im Sternbild "Großer Hund", welches ganz in der Nähe des vielen Menschen bekannten Sternbilds Orion steht. Mein Wellensittich wurde nach dem sehr hellen Stern benannt.

Kurz vor dem Abflug   Verändertes Gefieder nach der Jugendmauser   Sirius ist ein wenig verträumt

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.