Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Wilde Beeren > Hartriegel
     
  An den ein bis fünf Meter hohen Büschen des Roten Hartriegels (Cornus sanguinea) finden sich im August und September reife, dunkel purpurn bis schwarz gefärbte Früchte (Beeren), die in Trugdolden zusammen an meist roten Fruchtstielen hängen. Der Rote Hartriegel ist ein Baum, der zwei bis vier, selten bis zu acht Meter groß werden kann. Der Rote Hartriegel wächst vielerorts in Parks und Gärten als Zierpflanze.

Zwar sind die bitter schmeckenden Beeren für den Menschen ungenießbar. Für Vögel stellen sie jedoch eine Delikatesse dar, wenngleich sich einige Ziervögel erst einmal an ihren eigentümlichen Geschmack gewöhnen müssen.

Gut zu wissen: Den Früchten wird oft nachgesagt, giftig zu sein. Dies ist jedoch nicht wahr. Weil sie roh für den Menschen ungenießbar sind, hält sich leider hartnäckig das Gericht von der angeblichen Giftigkeit dieser Beeren.

Hartriegel

 

 

 

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.