Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Wilde Beeren > Liguster
     
  LigusterbeerenDie einheimischen Wildvögel nehmen die reifen Beeren des Gewöhnlichen Ligusters (Ligustrum vulgare) gern zu sich. Auch exotischen Ziervögeln wie Wellensittichen kann man diese Beeren reichen. Nach anfänglicher Gewöhnung nehmen viele Ziervögel sie recht gern als Futter an. Der Liguster wird auch als Rainweide bezeichnet und gehört zur Familie der Ölbaumgewächse. Die Sträucher erreichen eine Wuchshöhe von bis zu fünf Metern und tragen in den Monaten Juni/Juli weiße bis gelbliche Blüten. Ab September sind reife Beeren an den Sträuchern zu finden, sie bleiben auch den Winter über daran hängen, sofern sie nicht von Vögeln gefressen oder gepflückt werden. Ihre Färbung ist blauschwarz.


Achtung: Für Menschen sind Ligusterbeeren giftig. Allem Anschein nach gilt dies jedoch nicht für Vögel, denn sehr viele heimische Vogelarten, darunter Amseln und Gimpel, verzehren im Herbst und Winter regelmäßig Ligusterbeeren.



















 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.