Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Wilde Beeren > Schwarzdorn (Schlehe)
     
  Von August oder September an bis in den Winter hinein finden sich die reifen Steinfrüchte des Schwarzdorns oder Schlehdorns (Prunus spinosa). Diese Früchte werden im Volksmund auch Schlehen genannt. Der Schwarzdorn wächst in Deutschland an vielen Stellen, an denen es natürliche Hecken gibt. In Parks und Gärten kommt er ebenfalls vor.

Hängen Sie die Früchte mitsamt der Zweige in den Käfig oder die Voliere Ihrer Vögel. So haben die Tiere die Möglichkeit, nicht nur die Früchte zu fressen, sondern auch am Holz zu nagen, was vielen Ziervögeln großes Vergnügen bereitet.

Tipp: Am besten schmecken Schlehen, wenn sie einem Frost ausgesetzt gewesen sind. Durch die Kälte entwickeln sie ein süßliches Aroma und die Früchte werden von den Vögeln besonders gern gefressen. Falls Sie Schlehen also vor der Zeit mit den ersten Frostnächten ernten, frieren Sie die Früchte ein, bevor Sie sie Ihren Vögeln anbieten. Einige Vögel mögen übrigens auch die Blüten des Schwarzdorns ausgesprochen gern. Zu finden sind die Blüten in der Natur im März und April.

Schwarzdorn

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.