Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Allgemeine Themen > Durchfall durch Frischkost?
     
  Wellensittich mit FrischkostSehr viele Vogelhalter haben schon einmal irgendwo gehört oder gelesen, dass Frischkost wie Obst, Gemüse oder Küchenkräuter bei Wellensittichen und anderen Vögeln angeblich Durchfall verursacht. Sogar manche Tierärzte sind davon überzeugt und raten Vogelbesitzern deshalb davon ab, den Tieren täglich Frischkost zu reichen, und wenn, dann stets nur kleine Mengen. Wer diesen Rat befolgt, glaubt meist, er würde das Beste für seine Tiere tun. Doch leider stimmt das nicht: Denn es handelt sich bei der Annahme, Frischkost führe zu Durchfall, in Wahrheit um einen sehr hartnäckigen populären Ernährungsirrtum. Die Wahrheit ist: Frischkost ist gesund und führt bei Ziervögeln nicht zu Durchfall - auch nicht in großen Mengen.

Der Ursprung des Irrtums
Weshalb so viele Vogelhalter trotzdem davon überzeugt sind, dass Frischkost bei ihren Tieren Durchfall hervorruft, lässt sich leicht erklären. Das "tägliche Brot" der Wellensittiche und vieler anderer Ziervögel ist eine Mischung aus Körnern und Saaten. Dieses Körnerfutter enthält wenig Wasser, Frischkost hingegen steckt voller Flüssigkeit. Fressen Ziervögel viel Frischkost, was für ihren Vitamin- und Nährstoffhaushalt ideal ist, nehmen sie mehr Flüssigkeit mit dem Futter auf, als wenn sie sich ausschließlich von Körnerfutter ernähren würden.

Diese größere Flüssigkeitsmenge ist nicht gefährlich. Sie wird vom Körper verdaut und kann nicht anderweitig als über den Darm ausgeschieden, da Vögel nicht schwitzen können. Das Wasser verlässt den Vogelkörper deshalb in Form von Urin. Dieser wird gemeinsam mit dem Kot durch die einzige Ausscheidungsöffnung, die Kloake, vom Körper abgegeben. Bei ausschließlicher Fütterung mit Körnern und Saaten ist der Urinanteil in den Kotballen fest und weiß. Der ebenfalls feste Kotanteil kann jedoch ein Mehr an Flüssigkeit, wie sie aufgrund der Verdauung von Frischkost anfällt, nicht binden. Die Kotballen verlassen den Vogelkörper deshalb nach dem Frischkostverzehr erheblich flüssiger. Zuweilen scheiden die Vögel nach dem Genuss stark flüssigkeitshaltiger Frischkost vorübergehend sogar reine Urintropfen ohne Kotanteil aus.

Dieses Phänomen ist ganz natürlich und keineswegs krankhaft, sofern es nur vorübergehend auftritt. Auch bei uns Menschen gibt es ähnliche Situationen: Es ist zwar vielen Menschen unangenehm, aber tatsächlich ist es in aller Regel so, dass wir selbst recht häufig zur Toilette gehen müssen, nachdem wir zum Beispiel eine große Portion Wassermelone oder Tomatensalat gegessen haben. Hierbei handelt es sich um Lebensmittel mit einem hohen Flüssigkeitsgehalt. In unserem Körper wird diese Flüssigkeit zu Urin verarbeitet, der den menschlichen Körper jedoch anders als bei Vögeln durch die Harnröhre verlässt. Kaum jemand würde denken, unter einer Krankheit zu leiden, weil nach dem Verzehr flüssigkeitshaltiger Nahrung vorübergehend ein vermehrter Harndrang besteht.

Wellensittich frisst MangoldEntsprechend sollte bei Vögeln ebenfalls nicht gleich vom Schlimmsten ausgegangen werden. Doch leider verwechseln viele besorgte Vogelhalter eine zeitweise auftretende vermehrte Urinausscheidung mit echtem Durchfall. Aus diesem Missverständnis rührt das nur schwer aus den Köpfen der Menschen zu vertreibende Gerücht, der Genuss von Frischkost würde die Vögel krank machen. Das Gegenteil ist jedoch der Fall, denn Frischkost ist trotz ihres hohen Flüssigkeitsanteils ausgesprochen gut für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Ziervögeln.

Meine Vögel erhalten seit Jahren täglich mehrere verschiedene Sorten Obst, Gemüse, Küchenkräuter, Wildgräser und Grünfutter aus der Natur - alles je nach Saison und Verfügbarkeit. Keiner meiner Vögel hat dadurch bislang Durchfall bekommen. Im Gegenteil, meine Tiere fallen beim Tierarzt stets durch ihr glänzendes Federkleid und den guten Allgemeinzustand auf, der maßgeblich auf eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung zurückzuführen ist.

Wann besteht echter Grund zur Sorge?
Beobachten Sie bei Ihren Vögeln verflüssigten Kot, ohne dass die Tiere zuvor Frischkost zu sich genommen haben, könnte tatsächlich eine Erkrankung vorliegen. Auch dann, wenn der Flüssigkeitsanteil im Kot nach mehr als einer Stunde nach dem Genuss von Frischkost noch immer deutlich erhöht ist, sollten Sie Ihre Vögel genau im Auge behalten. Bitte beachten Sie, dass verflüssigter Kot häufig nicht die Folge eines Darmleidens beziehungsweise einer Durchfallerkrankung ist. In vielen Fällen steckt eine Niereninfektion oder anderweitige Erkrankung dieser Organe hinter der andauernden vermehrten Ausscheidung von Urin.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.td>