Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Allgemeine Themen > Frischkost haltbar machen
     
  Zuckermais lässt sich leicht portionsweise einfrierenWährend der warmen Jahreszeit bietet die Natur Frischkost in Hülle und Fülle. Für eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung von Ziervögeln ist im Spätfrühling, Sommer und Herbst somit gesorgt. Auch im Winter, wenn draußen zum Beispiel keine Wildgräser oder nahezu kein sonstiges Grünfutter zu finden ist, kann man Vögel mit dem Gemüse und Obst aus dem Supermarkt nach wie vor recht abwechslungsreich füttern und den Speiseplan auch beispielsweise mit Hilfe von Biokräutern erweitern.

Aber die Vielfalt und die Qualität der Frischkost nehmen im Winter deutlich ab. Leider sind viele der im Winter zum Verkauf angebotenen Lebensmittel vergleichsweise stark mit Pestiziden oder anderen Chemikalien belastet, weil sie aus fernen Teilen der Welt stammen und für den Transport haltbar gemacht worden sind. Deshalb sollten Vogelhalter stets Biolebensmittel für ihre Tiere kaufen, um keine Gesundheitsschäden bei ihren Schützlingen zu riskieren. Doch es gibt einen anderen, sehr einfachen Weg, den Speiseplan der Ziervögel im Winter abwechslungsreich zu gestalten. Er erfordert allerdings ein wenig Planung und technische Hilfsmittel.

Im Sommer für den Winter vorsorgen
Wer seine Vögel möglichst naturnah und frei von Schadstoffen füttern möchte, kann während der warmen Jahreszeit Frischkost für den Winter haltbar machen. Die einfachste Konservierungsmethode ist das Einfrieren der Frischkost, allerdings eignen sich nicht alle Futtermittel gleichermaßen gut, um auf diese Weise haltbar gemacht zu werden. In diesem Kapitel finden Sie einige Tipps, welche Nahrungs- und Futtermittel sich tiefgekühlt etwa ein Jahr lagern lassen, ohne dass sie an Qualität und Geschmack einbüßen.

Wildgräser und wilde Hirsearten lassen sich hervorragend einfrieren und portionsweise entnehmenDer Klassiker unter den Futtermitteln, die sich problemlos einfrieren lassen, ist halbreife Hirse. Sie ist jedes Jahr nur wenige Wochen lang verfügbar. Die Ernte findet im Spätsommer statt. Halbreife Hirse lässt sich im Tiefkühlschrank circa ein Jahr lang lagern. Somit kann man leicht die Zeit bis zur nächsten Ernteperiode überbrücken. Halbreife und reife Wildgräser oder wilde Hirsearten wie Borstenhirse oder Hühnerhirse können ebenfalls eingefroren und bis zu ein Jahr tiefgekühlt gelagert werden.

Ein sehr beliebter Leckerbissen unter Vögeln, die erst einmal auf den Geschmack gekommen sind, ist vom Spätsommer bis zum Herbst in der Natur in großer Vielfalt zu finden: reife Beeren. Die meisten Beerenarten lassen sich entweder an der Dolde oder von dieser gelöst einfrieren und bei Bedarf leicht portionsweise entnehmen. Um Beeren von der Dolde zu lösen, ohne sie zu beschädigen, sollte man sie zunächst mit der Dolde einfrieren und nach einigen Stunden noch einmal aus dem Tiefkühlschrank nehmen. Die nun gefrorenen Beeren lassen sich sehr leicht pflücken, ohne dabei zu zerquetschen. Anschließend sollte man die Beeren sofort wieder einfrieren.

Zuckermais lässt sich in Portionen schneiden. Danach sollte das Gemüse sofort eingefroren werden.Unter Wellensittichen und vielen anderen Ziervögeln gilt Zuckermais als eine Delikatesse, sofern die Vögel erst einmal auf den Geschmack gekommen sind. In portionsgerechte Stücke geschnitten, lässt sich Mais im Tiefkühlschrank etwa ein Jahr lang lagern. Je nachdem, wie ihn die Vögel lieber mögen, kann man den Mais vor dem Einfrieren kurz blanchieren oder ihn roh konservieren. Die einzelnen Stücke lassen sich leicht aus einem Gefrierbeutel entnehmen, wenn man diesen zum Beispiel mit einem Kunststoffclip verschließt, siehe Foto ganz oben.

Zum Einfrieren nicht geeignete Futtermittel
Weniger gut zum Einfrieren geeignet ist Blattgemüse wie Spinat, Mangold oder Grünfutter aus der Natur, also zum Beispiel Vogelmiere. Die feinen Blättchen dieser Pflanzen werden durch das Einfrieren und spätere Auftauen weich und klebrig. Ziervögel fressen solches Grünfutter in aller Regel nicht. Ebenfalls nicht zum Einfrieren geeignet sind die meisten Küchenkräuter. Letztere sind aber glücklicherweise als Kräutertöpfe das ganze Jahr über im Handel erhältlich.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.