Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Grünfutter > Beifuß
     
  BeifußAn Wegrändern, auf Wiesen, an Bachläufen oder Flussufern sowie auf Ödland und an trockenen Hängen gedeiht vielerorts der Beifuß (Artemisia vulgaris). Dieser Korbblütler wird von manchen Menschen auch Fliegenkraut genannt. Von Juli bis in den September hinein blüht die bis zu 1,5 Meter hohe, ausdauernde Pflanze, die als Gewürz vielen Menschen bekannt ist. Reife Samen kann man von August bis November ernten.

Nach einiger Gewöhnungszeit nehmen Wellensittiche und andere Ziervögel gern die reifen Beifußsamen als Futter aus der heimischen Natur an. In diesen Samen ist ätherisches Öl enthalten, dem man nachsagt, es soll gegen Spulwürmer helfen. Gesichert ist dies nicht, aber die Fütterung mit Beifußsamen dürfte als unterstützende Maßnahme bei einer Entwurmung keinen Schaden anrichten.

Beifuß

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.