Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Grünfutter > Hirtentäschelkraut
     
  An vielen Stellen wächst in Deutschland beziehungsweise Mitteleuropa das Hirtentäschelkraut (Capsella bursa-pastoris). Man findet es beispielsweise an Wegrändern und auf manchen Wiesen sowie in Parks und Gärten. Die halbreifen herzförmigen Samenkapseln werden von den Vögeln nach einer kurzen Gewöhnungszeit in aller Regel gern als Grünfutter angenommen. Diese Pflanzenart blüht von März bis Oktober, die Blüten sind weiß. Zwischen 20 und 40 Zentimeter beträgt die Wuchshöhe des Hirtentäschelkrauts. Die halbreifen Samen sind etwa von April bis Oktober in der Natur zu finden. Man kann den Vögeln die gesamte Pflanze reichen, sie fressen dann meist nur die Samenkapseln.

Hirtentäschelkraut

Hirtentäschelkraut

 

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.