Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Grünfutter > Rauhaarige Gänsekresse
     
  Rauhaarige GänsekresseVon Mai bis August kann man in Deutschland und anderen Ländern in Mitteleuropa an trockenen, nährstoffreichen und kalkhaltigen Standorten die Rauhaarige Gänsekresse (Arabis hirsuta) ernten. Diese Pflanzenart wird zwischen 15 und 50 Zentimeter hoch, ihre Stängel sind fein grau behaart und wenig bis gar nicht verzweigt. An den Spitzen der Pflanzen finden sich je bis zu 15 kleine Samenschoten. Die Blätter sind relativ klein und oval geformt, siehe untere Abbildung. In einem Gefäß mit ein wenig Wasser aufbewahrt, bleiben die Pflanzen ein bis zwei Tage frisch. Sie welken recht schnell, wenn man sie nicht wie Schnittblumen ins Wasser stellt.

Wellensittiche und viele andere Vogelarten nehmen außer den Blättern vor allem die halbreifen bis reifen Samenkapseln zu sich.

Rauhaarige Gänsekresse im Detail

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.