Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Grünfutter > Wegerich
     
  In Deutschland und in Mitteleuropa kommen verschiedene Wegerich-Arten vor, die sich als Vogelfutter eignen. Weiter unten finden Sie Beschreibungen dieser Pflanzenarten.

Breitwegerich (Plantago major)
Der Breitwegerich, der gelegentlich auch Großer Wegerich genannt wird, eignet sich bestens zum Verfüttern an Vögel. Zwischen Mai und Oktober blüht der Breitwegerich, seine Blüten sind recht klein und unauffällig, sie sind weiß und befinden sich in bis zu 30 Zentimeter langen, senkrecht stehenden Blütenständen. Halbreife und reife Samenstände lassen sich von Juni bis in den November hinein ernten. In jeder einzelnen Samenkapsel befinden sich je vier Samen. Wellensittiche und andere Ziervögel mögen Breitwegerichsamen am liebsten in halbreifem Zustand. Die halbreifen Samenstände können für den Winter eingefroren werden. Auch die großen, runden Blätter des Breitwegerich, die am Grund der Pflanze rosettenförmig angeordnet sind, können an Ziervögel verfüttert werden.

Breitwegerichblätter und -samenstände
Breitwegerichblätter und -samenstände

Spitzwegerich (Plantago lanceolata)
Zwischen fünf und 50 Zentimeter wird der Spitzwegerich groß. Seine Blüten sind weiß gefärbt und sie befinden sich an der Spitze langer Stängel. Von Mai bis Oktober dauert die Blütezeit. Nach der Befruchtung bilden sich Samen. Halbreife und reife Samen schmecken den meisten Ziervögeln überaus gut. Jede Kapsel der fast runden Fruchtstände enthält je zwei Samenkörner. Auch die lanzettlichen Blätter des Spitzwegerichs werden von Ziervögeln gern als Grünfutter angenommen.

Spitzwegerich-Blüten
Spitzwegerichblüten

Spitzwegerich-Blätter
Spitzwegerichblätter

Mittlerer Wegerich (Plantago media)
Ebenfalls zwischen fünf und 50 Zentimeter beträgt die Wuchshöhe des Mittleren Wegerichs. Diese Pflanzenart wird mitunter auch als Weidewegerich bezeichnet. zwischen Mai und September blüht der Mittlere Wegerich, die Blüten sind weiß. Halbreife bis reife Samen lassen sich von Juli bis Oktober ernten. Neben den Samenständen kann man außerdem die Blätter verfüttern. Für den Winter lassen sich vor allem die halbreifen Samenstände bestens einfrieren.

Blüten des Mittleren Wegerichs
Blüten des Mittleren Wegerichs

Blätter des Mittleren Wegerichs
Blätter des Mittleren Wegerichs

Bedeutung in der Naturheilkunde
Sämtliche Pflanzenteile der in diesem Kapitel genannten Wegerich-Arten haben eine leicht antibakterielle Wirkung, weshalb sie als natürliches Mittel gegen Durchfall gelten. Als Tee aufgegossen, eignet sich Breitwegerich darüber hinaus als unterstützende Maßnahme bei der Behandlung von Bindehautentzündungen. Verwenden Sie Wegerichblätter oder -tee jedoch keinesfalls als einzige Medizin und bringen Sie kranke Vögel schnellstmöglich zu einem fachkundigen Tierarzt.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.