Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Körner und Saaten > Gerste
     
  GerstenkörnerEine der robustesten und ältesten vom Menschen genutzten Kulturpflanzen ist die Gerste (Hordeum vulgare). Manche Experten vermuten, dass sie bereits vor rund 16.000 Jahren im Mittleren Osten kultiviert worden ist. In der Vogelernährung hat Gerste einen eher geringen Stellenwert, obwohl sie zu den gesündesten Getreidearten gehört. Als Zusatzfutter wird gekeimte Gerste von vielen Vogelarten nach anfänglicher Gewöhnung meist gern genommen. Trockene, nicht gekeimte Gerste ist für kleine Vogelarten wie Wellensittiche und andere Sitticharten in aller Regel nicht genießbar, weil die Körner zu hart für diese Vögel sind. Größere Sittiche und Papageien fressen hingegen nicht nur gekeimte Gerste, sondern auch gequollene. Erhältlich ist Gerste in Reformhäusern und Naturkostläden.

Rohfett Eiweiß Ballaststoffe Kohlenhydrate
2,1 % 9,8 % 9,8 % 63,3 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.