Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Körner und Saaten > Hanf
     
 

HanfsamenZu den Ölsaaten, die in der Vogelernährung eine große Rolle spielen, gehört der Hanf. Diese Samenkörner finden sich vor allem in Körnermischungen für Großsittiche und Papageien sowie in Futtermischungen für Finkenvögel. Nur wenige kleinere Vogelarten wie zum Beispiel Wellensittiche können Hanfkörner mit ihrem Schnabel von deren Hülle befreien. Sind die Körner in einer Futtermischung enthalten, bleiben sie deshalb meist im ansonsten leer gefressenen Napf zurück. Diejenigen Vögel, die es gelernt haben, die harten Hanfkörner zu entspelzen, fressen das gesunde Futter jedoch ausgesprochen gern.

Wie für alle anderen Ölsaaten gilt, dass der Hanfanteil nicht mehr als fünf Prozent am Gesamtfutter für Wellensittiche betragen sollte. Mischt man verschiedene Ölsaaten unter das Futter der Wellensittiche, dürfen diese zusammengenommen die Fünf-Prozent-Marke nicht übersteigen. Weil Hanfsamen sehr energiereich sind, eignen sie sich gut als Aufbaufutter. Um den Vögeln das Öffnen der Körner zu erleichtern, können Vogelhalter die Hanfsamen portionsweise in einen Gefrierbeutel geben, die Luft aus diesem entfernen, den Beutel verschließen und dann mit einem Nudelholz über die Körner rollen. Dadurch brechen die Schalen ein wenig und den Vögeln gelingt es leichter, an die Körner zu gelangen.

Fett Eiweiß Kohlenhydrate
45,0 % 35,0 % 12,0 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.