Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Körner und Saaten > Katjang idjoe (Mungbohnen)
     
  Katjang idjoeEin wertvolles Futtermittel für Wellensittiche und viele andere Vogelarten stellen Mungbohnen (Vigna radiata) dar, die in ihrer Eigenschaft als Vogelfutter auch als Katjang idjoe bezeichnet werden. Die kleinen, grünen Hülsenfrüchte werden im gut sortierten Vogelfutterhandel als Einzelsaat angeboten. Noch leichter bekommt man sie in asiatischen Lebensmittelgeschäften, Reformhäusern oder Naturkostläden.

Damit kleine Ziervögel die harten Bohnen überhaupt fressen können, müssen diese zuvor für mindestens vier, höchstens jedoch acht Stunden in Wasser eingeweicht und später zum Keimen angesetzt werden. Die Herstellung von Katjang-idjoe-Keimlingen unterscheidet sich nicht von der des normalen Keimfutters. Verfüttern Sie die gekeimten Mungbohnen am besten direkt nach der Keimbildung, denn dann sind sie besonders nährstoffreich. Es ist ferner zu jeder Jahreszeit möglich, schnell Grünfutter aus Mungbohnen zu ziehen. Lassen Sie die Bohnen dafür drei bis vier Tage keimen und wachsen.

Nicht alle Ziervögel mögen Mungbohnen-Keimfutter oder aus den Körnern gezogenes Grünfutter auf Anhieb. Bieten Sie es Ihren Tieren immer wieder an, irgendwann werden sie sicher Gefallen an dem gesunden Leckerbissen finden. Nymphensittiche sind übrigens meist sofort hellauf begeistert von gekeimten Mungbohnen.

Achtung: Gekeimte Mungbohnen sind sehr eiweißreich und regen deshalb bei vielen Vögeln den Bruttrieb an. Ist dies nicht erwünscht, sollte dieses Futtermittel nur selten gereicht werden.

Fett Eiweiß Kohlenhydrate
1,2 % 23,9 % 62,6 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.