Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Körner und Saaten > Sesam
     
  Geschälte ungeröstete SesamsamenNicht nur auf Brötchen schmecken vielen Menschen Sesamsamen gut. Wir essen sie meist in gerösteter Form als Gewürz für allerlei Gebäck. Aber für so manchen Ziervogel sind Sesamsamen ebenfalls ein Hochgenuss - allerdings sollten sie am besten ungeröstet sein. Sesam gehört zu den ölhaltigen Saaten und findet sich deshalb nicht in den gängigen Futtermischungen. Als Zusatzfutter, das in kleinen Mengen gereicht wird, können die Samen jedoch einen guten Beitrag zur Gesundheit der Ziervögel leisten und ihren Speiseplan auf geschmackvolle Weise erweitern.

Mehr als fünf Prozent des Vogelfutters sollten Sesamsamen nicht ausmachen. Wenn Sie darüber hinaus weitere Ölsaaten reichen, dann achten Sie darauf, dass der gesamte Anteil der Ölsaaten am Futter fünf Prozent nicht übersteigt.

Geschälte, ungeröstete Sesamsamen sind unter anderem in Reformhäusern oder Naturkostläden erhältlich. Achten Sie auf die Angaben zur Haltbarkeit. Wie alle Ölsaaten können Sesamsamen ranzig werden, sie sollten dann nicht mehr an Ziervögel verfüttert werden. Die Pflanze, von der die Samen stammen, trägt übrigens den wissenschaftlichen Namen Sesamum indicum.

Rohfett Eiweiß Kohlenhydrate
50,4 % 17,7 % 10,2 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.