Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Rezepte > Bisquitmuffins
     
  Grundrezept für etwa 12 Bisquitmuffins

Achtung: Bitte bedenken Sie, dass Vögel, die an einer Pilzinfektion oder Megabakteriose bzw. an einer Macrorhabdiose (Megabakteriose) leiden, nach Möglichkeit keinen Zucker zu sich nehmen sollten. Lassen Sie deshalb den im Rezept aufgeführten Honig beim Backen weg, wenn die Leckereien für solch heikle Patienten zubereitet werden sollen. 

BisquitmuffinBisquitmuffins für Ziervögel lassen sich in zwei unterschiedlichen Varianten zubereiten: fest und schaumig. Die festen Muffins eignen sich bestens für besonders nagefreudige Vögel, die schaumige, luftig-leichte Variante ist eher für weniger draufgängerische Ziervögel geeignet.

In manchen Fällen braucht es ein wenig Geduld, bis die Vögel sich an dieses Futter gewöhnt haben. Falls Ihre Tiere bislang keine Bisquitleckerbissen erhalten haben, sollten Sie anfangs nur eine kleine Menge dieser Leckerei zubereiten, denn diese Muffins sind nur wenige Tage haltbar. Falls die Tiere länger brauchen, um sich an dieses Futter zu gewöhnen, backen Sie lieber nach einigen Tagen neue Muffins, anstatt die alten, eventuell von der Luftfeuchtigkeit schon weich und geschmacklich fad gewordenen Bisquitknabbereien zu verfüttern.

Zutaten
Menge Zutaten
3 Eier (bitte von glücklichen Hühnern!)
70 g Weizenmehl (Type 405)
1,5 - 2 EL flüssiger Honig
12 Muffin-Papierförmchen

 

 

 

Zutaten in der Rührschüssel Zubereitung des Teigs für die feste Variante
Geben Sie sämtliche Zutaten in eine Rührschüssel und verrühren Sie sie mit dem Handmixer, bis ein glatter Teig ohne Klumpen entstanden ist. Diesen flüssigen, kompakten Teig füllen Sie im nächsten Schritt in die Muffinförmchen aus Papier oder in die Silikon-Muffinbackform ohne Papier.

Zubereitung des Teigs für die schaumige Variante
Zunächst müssen die Eier getrennt werden. Das Eiweiß wird fünf Minuten lang mit dem Handmixer steif geschlagen. Anschließend wird das Eigelb mit dem Mehl und dem Honig verrührt und ebenfalls mit dem Handmixer einige Minuten geschlagen. Danach wird das Eiweiß vorsichtig unter die Masse gehoben, bis alles gut durchmischt ist. Es sollte ein schaumiger, voluminöser Teig entstanden sein, der nur noch in die Förmchen gefüllt werden muss. Je nachdem, wie stark Sie den Teig aufgeschlagen haben, könnte es sein, dass zwölf Muffinförmchen nicht ausreichen.

Zusätzliche Zutaten
Kräuter-Teigmischung In die Bisquitmuffin-Teigmischung kann man zum Beispiel getrocknete oder frische Küchenkräuter einrühren, siehe Foto rechts. Weitere Tipps für optionale Zutaten finden Sie im gleichnamigen Kapitel dieser Unterrubrik. Körner und Saaten sind nur bedingt geeignet, da sie innerhalb der Masse nach unten sinken und deshalb nach dem Backen gesammelt an der Unterseite des Muffins zu finden sind. Lediglich feine Sämereien wie zum Beispiel Knaulgras lassen sich gut mit einbacken, weil sie aufgrund ihres geringen Gewichts im noch flüssigen Teig schwimmen.

 

Backen der Teigmischung
Fertige Muffins Geben Sie die in die Muffinformen gefüllte Teigmischung in den auf 180 Grad Celsius vorgeheizten Ofen und backen Sie die Muffins etwa 15 Minuten. Je nachdem, ob Sie mit Umluft oder Oberhitze arbeiten, werden die Muffins an ihrer Oberfläche mehr oder minder schnell braun. Sie sollten nicht zu braun werden, im Zweifelsfall sollte man die Muffins lieber einige Minuten früher aus dem Backofen nehmen. Fertige Muffins haben eine rötlichbraune Oberfläche. Die Abbildung rechts zeigt einige Muffins, die aus der festen, kompakten Teigvariante hergestellt wurden.

Lagerung und Haltbarkeit
Bisquitmuffins sind heikel, was ihre Lagerung angeht. Sie müssen unbedingt kühl und trocken gelagert werden, anderenfalls werden sie rasch weich und schmecken nicht mehr. Am besten bewahrt man sie in einem luftdicht verschlossenen Behälter im Kühlschrank auf, darin bleiben sie etwa zehn Tage frisch. Sie lassen sich übrigens auch bestens einfrieren, bis zu einem halben Jahr sind sie im Tiefkühlschrank haltbar.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.