Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Sonstiges Futter > Gekochter Reis
     
  Als schmackhafte Eiweißquelle, die zudem überaus bekömmlich für Wellensittiche und andere Ziervögel ist, gilt gekochter Reis. Er sollte jedoch niemals gesalzen werden, weil Salz für den Vogelkörper gefährlich sein kann. Wenn Sie das nächste Mal Reis kochen, geben Sie doch einfach das Salz erst dann über die Körnchen, sobald Sie sie auf Ihrem Teller haben. So besteht die Möglichkeit, Ihren Vögeln zuvor etwas von dem gesunden Leckerbissen abzugeben.

Wichtig ist es, den für die Vögel bestimmten Reis vor dem Servieren zu waschen, damit die Körner nicht zu stark aneinanderkleben. Denn die meisten Ziervögel mögen kein klebriges Futter, aber sie werden gekochten Reis sicher nach einer mehr oder weniger kurzen Zeit probieren und ihn zu schätzen lernen.

Reichen Sie gekochten Reis bitte stets nur als Zusatzfutter in kleinen Mengen. Nicht verfüttern sollten Sie gekochten Reis während der Jungenaufzucht, da die Altvögel sonst einfach nur den Kropf der Nestlinge mit dem vergleichsweise groben Futter voll stopfen würden. Sie würden es sich damit leicht machen, was aber für die heranwachsenden Jungtiere fatal sein könnte. Eine Unterversorgung mit Mineralstoffen und Vitaminen aufgrund der einseitigen Fütterung könnte dann bei den Nestlingen die Folge sein. Dies sollten verantwortungsbewusste Vogelhalter und -züchter lieber nicht riskieren.

 

 

 

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.