Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Wildgräser > Kammgras
     
  Vielerorts ist in Deutschland und in anderen mitteleuropäischen Ländern das Kammgras oder Wiesen-Kammgras (Cynosurus cristatus) zu finden. Es gehört zur Familie der Süßgräser und viele Ziervögel wissen es als Grünfutter zu schätzen. Bis zu 75, mitunter sogar 90 Zentimeter wird das Kammgras hoch. Es steht aufrecht und die einzelnen Halme sind glatt und nicht behaart. Meist weisen sie ein bis drei Knoten auf. In einer Rispe, die zwei bis zwölf Zentimeter lang ist, sind die Blüten angeordnet. Weil die kleinen Ähren zwischen einem dichten Bereich leerer Spelzen stehen, wirken sie wie kleine Kämme. Daher rührt der Name des Kammgrases. Zu finden ist es auf Wiesen, Weiden, in lichten Wäldern und an Feldwegen. Im späten Frühling und im Frühsommer lässt sich halbreifes Kammgras für Ziervögel ernten.

Kammgras

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.