Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Wildgräser > Quirlige Borstenhirse
     
  Die Quirlige Borstenhirse (Setaria verticillata) ist eine einjährige Pflanze, die eine Wuchshöhe von zehn bis 100 Zentimeter erreicht. Bei dieser Pflanzenart stehen die Halme aufrecht, die Blütenstände sind in einer Rispe im oberen Bereich der Halme angeordnet. Dort bilden sich später auch die Samen. Diese Ährenrispe trägt drei bis sieben Millimeter lange Borsten, die mit rückwärts gerichteten Stachelhärchen ausgestattet sind. Deshalb haften sie wie Kletten aneinander oder beispielsweise an Textilien. Aufgrund dieser Tatsache wird die Quirlige Borstenhirse auch als Kletten-Borstenhirse bezeichnet.

Aufgrund der langen Borsten mögen viele kleine Ziervögel diese Hirseart anfangs nicht sonderlich gern, denn beim Fressen kratzen die Borsten im Gesicht. Größere Sittich- und Papageienarten oder Spezies mit breiten Schnäbeln wie zum Beispiel Katharinasittiche mögen die Quirlige Borstenhirse im halbreifen oder reifen Zustand dagegen meist ausgesprochen gern. Ihnen können die kratzenden Borsten nur wenig anhaben.

Achtung: Menschen mit sehr empfindlicher Haut sollten beim Hantieren mit Quirliger Borstenhirse Handschuhe tragen. Denn die Borsten können zu Hautreizungen führen, die einige Zeit stark jucken oder brennen.

Quirlige Borstenhirse  Quirlige Borstenhirse

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.