Birds Online
     
  Home > Meine Vögel > Meine Diamanttauben > Pema
     
  Pema - das kleine Wundertäubchen

Pema, das hübsche DiamanttaubenweibchenBei den beiden Täubchen Pari und Pitu ist gleich bei der ersten Begegnung der Funke übergesprungen. Sie sind sehr schnell ein liebevolles Pärchen geworden und haben lange Zeit versucht, Nachwuchs zu bekommen. Immer wieder ist es schief gegangen, weil Pari die Eier neben das Nest gelegt hat und sie zerbrochen sind oder weil sie nicht befruchtet waren. Dann, Anfang Januar 2012, ist sogar ein Gelege befruchtet gewesen, doch die beiden Küken sind kurz vor dem Schlupf im Ei gestorben. Ein letztes Mal wollte ich es Pari und Pitu versuchen lassen, und siehe da: Endlich hat es geklappt! Am 28. Januar 2012 hat ein winziges Täubchen das Licht der Welt erblickt.

In den folgenden Wochen ist das junge Vögelchen, das inzwischen den Namen Pema trägt, in einem atemberaubenden Tempo herangewachsen. Schon nach vier Tagen waren die Augen geöffnet, die Federn sind so schnell gewachsen, dass man beinahe dabei zuschauen konnte. Und am elften Tag hat Pema das Nest verlassen. Zwar sind die Federn noch nicht ausgewachsen gewesen, doch hat das kleine Vögelchen bereits fliegen können, wie es für Diamanttauben in diesem Alter normal ist.

Pema im Alter von zehn TagenPemas Name stammt aus Tibet, er wird für Männer und Frauen verwendet und bedeutet auf Deutsch "Lotosblüte". Anfangs habe ich nicht gewusst, ob es sich um ein Männchen oder um ein Weibchen handelt, deshalb habe ich den für beide Geschlechter passenden Namen gewählt. Inzwischen ist Pema längst geschlechtsreif geworden und es ist an ihren schmalen Augenringen zu erkennen, dass sie ein Weibchen ist. Pemas Farbschlag nennt sich "gelb". Das Jungtier unterscheidet sich optisch sehr stark von den Eltern und ich hätte nie damit gerechnet, dass dieser Farbschlag bei ihrem Nachwuchs in Erscheinung treten würde. Unten finden Sie eine Bildersammlung, die den Werdegang von Pema zeigt.

Pema am 28.01.2012

 

Pema am 29.01.2012
28.01.2012, kurz nach dem Schlüpfen

 

29.01.2012, einen Tag alt
 

 

 
Pema am 30.01.2012, zwei Tage alt

 

Pema am 31.01.2012, drei Tage alt
30.01.2012, zwei Tage alt

 

31.01.2012, drei Tage alt
 

 

 
Pema am 01.02.2012, vier Tage alt

 

Pema am 02.02.2012, fünf Tage alt
01.02.2012, vier Tage alt

 

02.02.2012, fünf Tage alt
 

 

 
Pema am 03.02.2012, sechs Tage alt

 

Pema am 04.02.2012, sieben Tage alt
03.02.2012, sechs Tage alt

 

04.02.2012, sieben Tage alt
 

 

 
Pema am 05.02.2012, acht Tage alt

 

Pema am 06.02.2012, neun Tage alt
05.02.2012, acht Tage alt

 

06.02.2012, neun Tage alt
 

 

 
Pema am 07.02.2012, zehn Tage alt

 

Pema am 08.02.2012, elf Tage alt
07.02.2012, zehn Tage alt

 

08.02.2012, elf Tage alt,
Pema kann jetzt fliegen
 

 

 
Pema am 09.02.2012, zwölf Tage alt

 

Pema am 10.02.2012, 13 Tage alt
09.02.2012, zwölf Tage alt

 

10.02.2012, 13 Tage alt
 

 

 
Pema am 11.02.2012, 14 Tage alt

 

Pema am 12.02.2012, 15 Tage alt
11.02.2012, 14 Tage alt

 

12.02.2012, 15 Tage alt
 

 

 
Pema am 13.02.2012, 16 Tage alt

 

Pema am 14.02.2012, 17 Tage alt
13.02.2012, 16 Tage alt

 

14.02.2012, 17 Tage alt
 

 

 
Pema am 15.02.2012, 18 Tage alt

 

Pema am 16.02.2012, 19 Tage alt
15.02.2012, 18 Tage alt

 

16.02.2012, 19 Tage alt
 

 

 
Pema am 17.02.2012, 20 Tage alt

 

Pema am 18.02.2012, 21 Tage alt; erste Versuche, selbst ein paar Körnchen zu fressen
17.02.2012, 20 Tage alt

 

18.02.2012, 21 Tage alt;
erste Versuche, selbst zu fressen
 

 

 
Pema am 19.02.2012, 22 Tage alt

 

Pema am 20.02.2012, 23 Tage alt
19.02.2012, 22 Tage alt

 

20.02.2012, 23 Tage alt
 

 

 
Pema am 21.02.2012, 24 Tage alt

 

Pema am 22.02.2012, 25 Tage alt
21.02.2012, 24 Tage alt

 

22.02.2012, 25 Tage alt
 

 

 

Anmerkung zur Fotosammlung: Ich habe in den ersten Tagen den Blitz der Kamera abgeschattet, die Bilder sind entsprechend stark nachbearbeitet. Der Grund dafür ist, dass ich das Küken nicht blenden wollte.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.