Birds Online
     
  Home > Unterbringung > Freiluftschaukeln
     
  Große Schaukel Sittiche und andere Ziervögel benötigen nicht nur so viel Freiflug wie möglich, sondern auch artgerechte Landeplätze, die ihr Gleichgewicht herausfordern und trainieren. Nur so bleiben die gefiederten Hausgenossen wirklich fit und gesund.

In einem Freiflug- oder Vogelzimmern lassen sich "Freiluftschaukeln" beispielsweise hängend unter der Zimmerdecke befestigen. Je nach Anflugwinkel und Fluggeschwindigkeit schwingen diese Schaukeln nach der Landung mehr oder minder stark, die Auslenkung hat vor allem mit der Länge der Aufhängung zu tun. Hierbei gilt: Je länger die Seile, desto weiter ist die Auslenkung der Schaukel beim Schwingen.

Schaukel aus Naturästen Freiluftschaukeln bestehen idealerweise aus Naturästen und einem naturbelassenen Seil, zum Beispiel Makrameeband, das sich zum Be- und Zernagen bestens eignet. Braunes Makrameeband ist ein ungebleichtes und chemisch nicht behandeltes Material. Eine Rolle mit etlichen Metern Band ist beispielsweise in Bastelgeschäften für weniger als fünf Euro* erhältlich. Der Phantasie sind beim Basteln der Schaukeln keine Grenzen gesetzt.

Übrigens: Wer flugunfähige Vögel pflegt, kann solche Schaukeln beispielsweise an einem Kleiderständer befestigen. Sie lassen sich daran problemlos so tief aufhängen, dass auch die gehandicapten Vögel darauf Platz nehmen können.

Dreiecksschaukel Das Foto rechts zeigt eine "Dreiecksschaukel", bei der drei Äste so zusammengebunden sind, dass sie ein großes Dreieck bilden. Frei schwingend montiert, fordert diese Schaukelvariante beim Landen das ganze Geschick der Vögel. Auf ihr finden mehrere Tiere gleichzeitig Platz. Die Aufhängung ist aus Macrameeband gebastelt, sie ist in den Bereichen direkt oberhalb der Äste mehrfach verstärkt, da manche Vögel gern an den Seilen nagen, während sie auf einem der drei Äste sitzen. Die Verstärkung der einzelnen Aufhängungen erhöht die Lebensdauer der Schaukel maßgeblich. Es gelingt den nagefreudigen Vögeln nicht so rasch, sie durchzubeißen.

Einfache Doppelschaukel Abbildung rechts: Die einfache Doppelschaukel bietet ebenfalls mehreren Vögeln zur selben Zeit Platz. An ihr lassen sich weitere Kletterspielzeuge befestigen. Im Foto ist links zum Beispiel ein dicker, aus Makrameeband geflochtenen "Zopf" zu erkennen, an dem Wellensittiche gern nagen und klettern.

Ebenfalls sehr beliebt ist bei meinen Vögeln die große "Ringschaukel". Im Bastelfachgeschäft sind Bambusringe erhältlich, die normalerweise als Griffe für selbst gemachte Tragetaschen dienen. Mit Jutegarn oder Macrameeband frei schwingend aufgehängt, geben sie schöne Sittichschaukeln ab (siehe Foto unten). Allerdings fordern sie die volle Geschicklichkeit der Vögel, denn beim Landen klappt der Ring aus der waagerechten in die senkrechte Position. Meine Vögel haben nicht lange gebraucht, um das Prinzip zu begreifen und sicher auf der Ringschaukel landen zu können.

Ringschaukel Max auf der Ringschaukel

*Preisangabe ohne Gewähr

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.