Birds Online
     
  Home > Unterbringung > Schaukeln
     
  Pollux auf seiner Schaukel Wellensittiche und viele andere Vögel lieben es, sich auf Schaukeln niederzulassen. Manche Tiere schwingen begeistert zwitschernd minutenlang hin und her. Andere mögen nirgendwo anders als auf einer Schaukel schlafen. Deshalb gehört in einen artgerecht ausgestatteten Käfig auf alle Fälle mindestens eine Schaukel pro Vogel. Einzig für Vögel, die an einer schweren Behinderung leiden und nur schlecht ihr Gleichgewicht halten können oder massive Probleme mit ihren Füßen haben, sollte man sicherheitshalber keine handelsüblichen Schaukeln bereitstellen. Für diese Tiere mit ihren speziellen Bedürfnissen eignen sich hängend befestigte Schlafplattformen, zum Beispiel aus Kork.

Schaukel für zwei Wellis Damit sich Vögel auch während ihres Freifluges auf dem von ihnen heiß begehrten, (be-)schwingenden Sitzgelegenheiten niederlassen können, sollten im Freiflugzimmer entweder am Kletterbaum oder anderenorts Schaukeln angebracht werden. In meinem Vogelzimmer hängen ganz unterschiedliche Schaukelmodelle, darunter große Konstruktionen aus Naturästen und Jutegarn, aber auch die von meinen Vögeln sehr geschätzten Korkschaukeln.

Wem das alles zu kompliziert ist, der kann auf fantasievolle Schaukeln aus dem Zoofachhandel zurückgreifen, ein schönes Modell ist in der nebenstehenden Abbildung zu sehen. Solche Etagenschaukeln lassen sich nicht nur im Freiflugzimmer aufhängen, sondern auch in geräumigen Volieren. Dort werden sie gern als Sitzplätze angenommen.



















 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.