Birds Online
     
  Home > Unterbringung > Tapetenschutz
     
  Viele Wellensittiche knabbern mit Vorliebe Tapeten anWie gern Wellensittiche und viele andere Ziervogelarten Tapeten zernagen, dürfte den meisten Vogelhaltern sehr wohl bekannt sein. Egal was man anstellt, die Vögel finden immer einen Weg, mit ihren Schnäbeln das Motto "Schöner wohnen" in die Praxis umzusetzen, wie man es zum Beispiel eindrucksvoll auf der nebenstehenden Abbildung sieht. Da man frei fliegende Vögel nicht ständig im Auge behalten kann - das gilt vor allem in einem nur von den Vögeln bewohnten Zimmer -, habe ich mir eine Hilfsmaßnahme überlegt, die meine Tapeten schont. Im Baumarkt ist selbstklebende Plastikfolie in allen erdenklichen Farben erhältlich. Diese Folie habe ich über meine Tapeten geklebt (weiße Raufaser), und seitdem habe ich keine Probleme mehr mit einer zerfetzten Wandbekleidung.

Tapetenschutz
Das Foto zeigt den Wandschutz mit Hilfe von selbstklebender Folie.

Am besten bringen Sie diese Folie überall dort an, wo Ihre Vögel gern sitzen. Bedenken Sie beim Anbringen der Folie, dass sich Vögel erstaunlich stark strecken können, um doch noch irgendwo hoch über ihren Köpfen etwas zerbeißen zu können. Seien Sie daher nicht zu sparsam beim Bemessen der Höhe des abgeklebten Stücks Wand. Dasselbe gilt natürlich für die Breite des Folienstücks.

Wollen Sie diese Folie wieder entfernen, nimmt die Tapete normalerweise keinen Schaden. Ich habe es schon öfter ausprobiert, es blättert allenfalls etwas Farbe ab. Die Wände im Freiflugzimmer neu zu streichen, dürfte bei weitem leichter sein als sie komplett neu zu tapezieren.

Folie, die an der Wand hinter dem Käfig befestigt wurde, bringt einen weiteren Vorteil. Frisches Obst oder Gemüse, das von den meisten Tierhaltern am oder im Käfig serviert wird, hinterlässt so keine Spuren mehr auf der Tapete, sondern auf der abwaschbaren Folie. Lästige Farbkleckse von Blutorangensaft und Co. lassen sich leicht mit einem feuchten Tuch entfernen.

Jedoch ist Folie sicherlich nicht jedermanns Sache. Zum Glück gibt's eine attraktive Alternative: Wandteppiche. Diese müssen nicht einmal teuer sein, man kann ganz einfach preisgünstige Teppiche aus Baumwolle verwenden und diese an einer Wand anbringen, indem man dort eine Holzleiste fixiert und in diese kleine, preisgünstige runde Holzgriffe für Schränke schraubt. An einer der Seite des Teppichs befestigt man nun kleine Stoffschlaufen, mit deren Hilfe man den Teppich an den Holzgriffen befestigen kann. Achtung, die Schlaufen sollten nicht zu groß sein, sondern gerade eben über die Griffe passen. Denn sind sie zu groß und sitzen sie zu locker, könnten neugierige Vögel versuchen, an ihnen zu klettern und sich strangulieren.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.