Birds Online
     
  Home > Verhalten > Körpersprache > Aggression
     
  Dieses grüne Weibchen möchte nicht, dass sich das Männchen weiter nähertUnter bestimmten Umständen können Wellensittiche recht aggressiv sein. Dies ist oft dann der Fall, wenn sie sich bedrängt fühlen. Wenn beispielsweise ein aufdringlicher Verehrer einem Weibchen wieder und wieder zu nahe kommt, obwohl die Vogeldame ihm bereits mittels ihrer Körpersprache ihre Ablehnung zu verstehen gegeben hat, kann es geschehen, dass das Weibchen aggressiv wird und sich gegen den aufdringlichen Herrn ruppig zur Wehr setzt.

Zwei aggressive Wellensittichmännchen in DrohstellungEine weitere typische Situation, in der Aggression zu beobachten ist, hat ebenfalls mit Wellensittichweibchen zu tun. Wenn sie einen für sie passenden Brutplatz gefunden haben, dann gibt es in einiger Entfernung rund um diesen attraktiven Nistplatz ein kleines Revier, in dem die Tiere keine Eindringlinge dulden - außer vielleicht ihre Partner. Nähert sich ein anderer Vogel oder ein Mensch diesem Revier, steigt die Aggressivität der Weibchen und sie zeigen dies mit ihrer Körperhaltung an.

Eine dritte Situation, in der sich häufig hohe Aggressivität beobachten lässt, ist bei Krankheit. Wenn ein Vogel unter Schmerzen leidet und sich zurückgezogen hat, kann das Tier sehr aggressiv werden, sobald sich ihm jemand zu sehr nähert. Auch in diesem Fall zeigt der Vogel durch seine Körpersprache an, dass er innerlich sehr angespannt und aggressiv ist.

Reagiert ein Artgenosse oder Mensch nicht auf die körperlichen Signale, die bei einem Wellensittich mit hoher Aggressivität einhergehen, kommt es infolgedessen meist sehr schnell zu einem Kampf oder zu heftigen Bissen, weil der bedrängte Vogel keine andere Möglichkeit mehr sieht, den aufdringlichen Kontrahenten auf Abstand zu halten.

Diesem Wellensittichweibchen ist seine Aggression anhand der Stellung des Kopfgefieders anzusehenAggressive Wellensittiche nehmen nicht immer dieselbe Körperhaltung an. Es kann sein, dass sie aufrecht stehen oder aber sich hinkauern, was beispielsweise bei Weibchen am Nistplatz häufig zu beobachten ist. Charakteristisch bei Aggression hingegen die Gefiederstellung im Gesicht und am Kopf. Das Stirngefieder (siehe Markierung 1) und die Federn an den Wangen liegen relativ eng an. Deutlich aufgerichtet sind hingegen einige Federn am Hinterkopf (siehe Markierung 2). Dem Vogel stehen gewissermaßen "die Nackenhaare zu Berge".

 

 

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.