Birds Online
     
  Home > Verhalten > Schlafgewohnheiten
     
 

Typische Schlafstellung eines WellensittichsWie wir Menschen brauchen auch Vögel viel Ruhe, um körperlich und geistig regenerieren zu können. Vor allem nachts schlafen Wellensittiche lang, sie sollten mindestens acht, besser zehn Stunden Nachtschlaf erhalten. Am Tage legen die Vögel ebenfalls einige Ruhephasen ein, von denen die längste meist am frühen Nachmittag stattfindet. Sowohl während dieser "Siesta" am Tage als auch nachts nehmen Wellensittiche die von ihnen bevorzugte, arttypische Schlafhaltung ein. Diese ist bei fast allen Vögeln so gut wie immer gleich: Der Kopf steckt unter einem Flügel und das Gefieder ist ein wenig aufgeplustert und wärmt die ruhenden Tiere. Meist ziehen die Sittiche dabei eines ihrer Beine so nah an den Körper, dass es im Gefieder verschwindet. Damit bringen sie mittels ihrer Körpersprache eine besonders behagliche Empfindung zum Ausdruck.

Kurz vor dem Einschlafen singen viele Wellensittiche gern ein immer leiser werdendes Lied vor sich hin. Dieses "Schlaflied" ist vor allem dann zu hören, wenn die Tiere in kleinen Gruppen gehalten werden. Ein ebenso typisches "Einschlafgeräusch" ist das Knirschen mit dem Schnabel.

Bequeme Schlafstellung in BauchlageSo mancher Wellensittich nimmt zum Ausruhen und Schlafen eine völlig andere, auf den ersten Blick für einen Vogel eher sonderbar anmutende Körperhaltung ein. Vögel wie der rechts gezeigte Wellensittich, die es besonders bequem mögen, legen sich bäuchlings auf eine ebene Unterlage und drehen dabei ihren Kopf entweder ins Rückengefieder oder aber sie lassen ihn nach vorn sacken. Ist der Vogel eingeschlafen, liegt er auf den Schnabel gestützt auf der Unterlage auf und wirkt dabei entspannt.

Dieser Wellensittich hat Schmerzen und zeigt weitere Krankheitsanzeichen und dass er bäuchlings ruht, ist ein AlarmsignalAchtung: Hinter dieser bequemen Schlafhaltung steckt in manchen Fällen eine Erkrankung. Vögel, die zu schwach sind, aufrecht stehend auf einer Stange oder einem Ast zu schlafen, legen sich bäuchlings hin. Auch Tiere, die unter starken Schmerzen im Bauch oder in den Beinen leiden, legen sich hin. Deshalb sollte man einen Wellensittich, der plötzlich zu der liegenden Schlafstellung wechselt, aufmerksam auf mögliche Anzeichen von Erkrankungen überwachen. Bei dem in diesem Absatz gezeigten Vogel klebten Kot und Urin im Kloakengefieder, was ein gravierendes Alarmsignal ist.

Wellensittich mit Beinfehlstellung auf seiner RuheplattformNicht immer ist eine akute Krankheit für das Schlafen auf dem Bauch verantwortlich. Leidet ein Wellensittich an einer schlecht verheilten Beinverletzung oder körperlichen Behinderung, die die Beine betrifft, ist die bäuchlings liegende Schlafstellung für ihn eventuell die einzige Möglichkeit, im Schlaf sicheren Halt zu finden. Der rechts gezeigte Wellensittich hat aufgrund einer Mangelernährung während der Wachstumsphase eine Knochenerweichung erlitten, sodass die Beine später deformiert waren. Diese sogenannte Rachitis war nicht mehr therapierbar. Einem Vogel mit stark deformierten Beinen und Füßen ist es nicht möglich, sich an einem Ast oder an einer Stange festzuhalten, weshalb zum Schlafen eine Plattform vorhanden sein muss, auf die sich das Tier bäuchlings legen kann. Korkrindenstücke haben sich hierfür bestens bewährt.

Tipp: Falls Sie weitere Fotos sehen möchten, die schlafende Wellensittiche zeigen, sollten Sie die Schlaffotogalerie besuchen.

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.