Birds Online
     
  Home > Verhalten > Sprachbegabung
     
  Kolbenhirse, die mit der Hand gereicht wird, ist ein gutes Mittel zur Pflege der Freundschaft mit einem Wellensittich "Sie haben Wellensittiche? Sprechen die denn auch?" - Immer wieder stellen mir Menschen  diese Frage, wenn bei einer Unterhaltung die Sprache zufällig auf meinen Vogelschwarm kommt. "Ja, und zwar perfektes Wellensittisch."
So lautet stets meine Antwort und das Gegenüber ist in aller Regel zunächst verblüfft.
Meine Vögel erzählen und singen den ganzen Tag, allerdings in ihrer arteigenen Sprache, muss ich dann erklären. "Ach so, das ist ja langweilig", erwidern die meisten Menschen daraufhin abfällig.

Bedauerlicherweise ist diese Einstellung nach wie vor sehr weit verbreitet. Ein Vogel, der nicht sprechen kann, ist ein schlechter Vogel. Schließlich steht doch in vielen Büchern, dass Wellensittiche sprechen können und Omas Hansi konnte das ja auch. Deshalb sollten es gefälligst alle Wellensittiche hinbekommen! - Merken Sie etwas? Wir verallgemeinern hier und nur weil manche Wellensittiche sprechen können, wird davon ausgegangen, dass dies alle können. Das wäre in etwa so als würde man sagen: Mozart konnte Klavier spielen, warum kann das nicht jeder so gut wie er? Ob Wellensittiche sprechen oder nicht, hat viel mit angeborenem Talent zu tun - ganz so wie bei uns Menschen in Bezug auf Fähigkeiten wie das Klavierspielen. Hinzu kommt noch etwas: Wellensittiche sprechen in aller Regel nur dann, wenn man sie einzeln hält. Diese Form der Haltung gilt aber für diese Vogelart als nicht artgerecht, siehe entsprechende Rubrik bei Birds Online.

Darum sprechen manche Wellensittiche
Niedliche Nicht-SprecherinWellensittiche sind kontaktfreudige, gelehrige Wesen, die über ein bei jedem Individuum unterschiedlich stark ausgeprägtes angeborenes Nachahmungstalent verfügen. Prinzipiell können sie eine ganze Reihe von Geräuschen imitieren, was für sie in der Natur wichtig ist. Denn in jüngster Zeit haben Forscher herausgefunden, dass sich Wellensittiche untereinander gegenseitig mit individuellen Kontakt-Namensrufen "ansprechen", die sie durch Imitation lernen. Auch andere Papageienvögel sind dafür bekannt, die Dialekte fremder Artgenossen rasch imitieren zu können, was ihnen dabei hilft schneller in die jeweilige Gruppe von Vögeln integriert zu werden. Das Nachahmungstalent ist den Papageien also buchstäblich in die Wiege gelegt - oder besser gesagt sehr wahrscheinlich ins Gehirn, wie neurowissenschaftliche Studienergebnisse gezeigt haben (siehe Link Externer Link).

Aufgrund dieses angeborenen Talents können in Gefangenschaft gehaltene Sittiche und Papageien prinzipiell sehr viele Geräusche nachahmen, darunter auch die menschliche Stimme. Da die kleinen Papageien ziemlich intelligent sind, können einige von ihnen bestimmte Geräusche (=Worte) mit wiederkehrenden Situationen in Verbindung bringen und ihre "Sprache" dann zum passenden Zeitpunkt vortragen. Manchen Vögeln gelingt dies besser als anderen und es gibt ganz erstaunliche Sprachtalente, die ihr Können perfekt an die jeweilige Situation anpassen. Ein Wellensittich, der beispielsweise gelernt hat, dass ein knackiger Apfel eine Delikatesse ist, wird angesichts eines ihm gereichten Obststücks "Apfel lecker" zum Besten geben, sofern er dies zuvor so gelernt hat. Oder es gibt Vögel, die rufen "herein", sobald es an der Tür klopft, denn genau dies haben sie von ihrem Halter zuvor schon häufig in exakt diesem Zusammenhang gehört.

Charmanter Nur-ZwitschererOhne Zweifel ist das niedlich. Ein anhänglicher, sprechender Wellensittich versprüht einen ungeheuren Charme. Wenn man sich aber einmal die Mühe macht und sich fragt, weshalb das Tier überhaupt spricht, erkennt man rasch, dass in vielen Fällen die Einsamkeit des Vogels und der dringende Wunsch nach engerem Kontakt zu anderen Wesen zum "Sprechen" führt. Es sind für gewöhnlich vor allem einzeln gehaltene Wellensittiche, die sich ihrem Halter eng anschließen. Um möglichst viel Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, versuchen sie alle erdenklichen Dinge. Weil sie sehr schnell merken, wie positiv die meisten Halter auf das Sprechen reagiert, wenden sie es häufig an, um auf sich aufmerksam zu machen und damit die gewünschte Zuwendung zu erhalten.

Doch jetzt einmal Hand aufs Herz: Kann man sich als gewissenhafter Vogelhalter ernsthaft daran erfreuen, dass das geliebte Tier auf diese Weise geradezu um Aufmerksamkeit bettelt? Und sollte es uns nicht beschämen, dass ein Vogel unsere Sprache lernen muss, damit wir uns in der Weise um ihn kümmern, wie er es sich wünscht? Sollten es nicht vielmehr wir Menschen sein, die sich nach Kräften darum bemühen sollten, unseren gefiederten Schützlingen ideale Haltungsbedigungen mit möglichst viel Beschäftigung und Gesellschaft zu bieten? Hierzu gibt es ein informatives Video Externer Link der Tierärztin Dr. Martina Schmoock.

Es gibt allerdings auch sprechende Wellensittiche, die nicht ohne ihresgleichen leben müssen. Mitunter kommt es vor, dass Wellensittiche Geräusche und Worte nachahmen, obwohl sie arteigene Gesellschaft haben. Meist hat man es bei solchen Wellensittichen mit echten "Überfliegern" in Sachen Nachahmung zu tun. Sie sprechen, weil es ihnen große Freude bereitet, und nicht etwa, weil sie nach allen Regeln der Kunst die Aufmerksamkeit ihrer Halter auf sich lenken möchten.

Ein Beispiel für ein gefiedertes Sprachtalent ist das Wellensittichmännchen Butschi, das im folgenden Video zu sehen ist: Link zu Youtube Externer Link.

Doch was ist, wenn ein Wellensittich das Sprechen nicht erlernt? Es ist wie bei uns Menschen: Wir sind nicht alle Mathegenies oder Geigenvirtuosen. Man sollte die nicht sonderlich sprachbegabten Individuen unter den Papageien und Sittichen also trotzdem gern haben! Jeder Wellensittich ist auf seine Weise liebenswert, und mindestens paarweise gehalten, entfalten die Tiere ihr beeindruckendes Verhaltensrepertoire. Diesem zuzusehen, dürfte um Klassen unterhaltsamer sein als Zwiesprache mit einem einzeln gehaltenen Wellensittich zu halten, der vermenschlicht wird und vielleicht schon längst zu einer traurigen Karikatur seiner selbst geworden ist.  

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.