Birds Online
     
  Home > Verhalten > Körpersprache > Wachsamkeit
     
  Dieser Wellensittich ist wachsam, weil etwas Ungewöhnliches seine Aufmerksamkeit geweckt hat und er noch nicht einschätzen kann, ob es eventuell gefährlich istIn freier Natur sind Vögel permanent durch Fressfeinde und andere Gefahren bedroht, weshalb sie stets in einem gewissen Maße wachsam sind und ihre Umgebung beobachten. Wilde Wellensittiche sind dafür bekannt, regelrechte "Nervenbündel" zu sein, weil sie ständig auf der Hut vor Gefahren sind. Auch im Haus gehaltene Wellensittiche behalten ihre Umgebung stets aufmerksam im Blick. Erregt ein plötzliches Ereignis, ungewöhnliches Geräusch oder ein unvermittelt in ihrem Blickfeld erscheinendes Objekt die Aufmerksamkeit eines Vogels, ändert sich meist seine Körperhaltung. Ihm ist die Anspannung in solchen Momenten deutlich anzusehen. Ist ein Wellensittich entspannt und in der normalen Körperhaltung, wirken seine Proportionen ausgewogen. Meist zwitschern entspannte Vögel munter vor sich hin. Gerät er in den Zustand erhöhter Wachsamkeit, ändert sich sein äußeres Erscheinungsbild in einer typischen Weise.

Bei wachsamen Wellensittichen kann man oft einen kleinen Buckel im Nacken erkennen, weil sie eine bestimmte Körperhaltung einnehmenHat etwas Ungewöhnliches die Aufmerksamkeit eines Vogels erweckt, verstummt er für gewöhnlich augenblicklich und seine Körperhaltung versteift sich. Der Vogel ist dann angespannt und beobachtet seine Umgebung aufmerksam mit weit aufgerichtetem Oberkörper. Dabei zieht er den Kopf nach oben und richtet seinen Blick so weit nach vorn, wie es ihm anatomisch möglich ist. Der Hals ist überstreckt und bildet sozusagen einen "Flaschenhals", weil er im Vergleich zum Kopf und zum Rumpf erheblich dünner ist. Bei manchen Tieren ergibt sich durch diese Körperhaltung im Nacken ein "Buckel", siehe Foto in diesem Absatz. Das Körpergefieder liegt eng an und der Vogel ist in einem zustand erhöhter Muskelanspannung.

Sollte sich die Situation als gefährlich erweisen oder weiter zuspitzen, ist der Vogel aufgrund seiner erhöhten Aufmerksamkeit (Wachsamkeit) und der Anspannung der Muskulatur zu einer sofortigen Flucht in der Lage. Das heißt, er fliegt - meist unter Äußerung von Alarmrufen - davon. Als Vogelhalter sollte man Wellensittiche, die gerade besonders wachsam sind, nicht zusätzlich stören oder verängstigen, weil daraus eine panische Flucht resultieren könnte. Sie könnte Flugunfälle und Kollisionen mit harten Gegenständen zur Folge haben.

Was ist denn da los? Dieser Wellensittich zeigt die typische Körperhaltung, die mit erhöhter Wachsamkeit einhergeht.

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.