Birds Online
     
  Home > Werdegang eines Kükens > 4. Tag
     
 

Achtung: Dieses Kapitel ist in einer neuen, überarbeiteten Fassung verfügbar!

Bitte hier klicken.

Der Tagesablauf des heute rund 25 mm langen jungen Vogels besteht nach wie vor aus einigen wenigen Tätigkeiten: Das Küken schläft, bettelt lautstark um Futter (es hat eine erstaunlich durchdringende Stimme), setzt überraschend große Kothäufchen ab und kuschelt sich gern an seine Geschwister, sofern es welche gibt.

Außerdem treibt der kleine Wellensittich während seiner aktiven Phasen "Sport", was heißt, dass es sich dann wackelnd und auf die Beine sowie die Kloakengegend gestützt hin und her bewegt. Seinen Kopf kann er inzwischen zumindest für kurze Zeit aus eigener Kraft ein wenig anheben, also für ein paar Sekunden. Danach wird das schwere Haupt wieder irgendwo aufgestützt. Außerdem macht das Küken "Fußgymnastik" und ballt seine Zehen zu kleinen "Fäusten".

Sehen kann der junge Vogel noch nichts, die Augenlider sind nach wie vor geschlossen. Schaut man genauer hin, sieht man den Eizahn noch als winzigen hellen Punkt im unteren Bereich des Oberschnabels. Am anderen Ende des Körpers nimmt die Bürzelgegend mehr und mehr ihre spätere Form an, ihr Aussehen erinnert inzwischen bereits deutlich an den Bürzel erwachsener Wellensittiche. Bei ihnen ist diese Körperpartie allerdings unter dem Gefieder versteckt, so dass viele Vogelhalter noch nie einen echten Blick auf diese Körperpartie ihrer Vögel erhaschen konnten. Bei dem noch unbefiederten Küken haben sie jetzt die Chance.

Vier Tage alter Nestling

Weiter ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.