Birds Online
     
  Home > Werdegang eines Kükens > 7. Tag
     
  Zum ersten Mal öffnet das Jungtier die Augen einen winzigen Spalt breit. Richtig sehen kann es durch diesen schmalen Spalt vermutlich noch nicht, aber das ist nur eine Frage der Zeit. Schon wieder hat es seine Größe enorm gesteigert, aber noch immer keine Federn bekommen. Den Kopf legt es permanent auf. Gelegentlich kann man es dabei beobachten, wie es gähnt oder sich mit dem Schnabel selbst an der Flanke kratzt. Der volle Kropf ist deutlich sichtbar. Durch die dünne Haut am Bauch und im Brustbereich kann man die inneren Verdauungsorgane erkennen.

Auf dem Kopf zeichnen sich bogenförmige Strukturen ab. An diesen leicht dunkel gefärbten Stellen werden später die Federkiele unter der Haut liegen. Der Bauch ist so dick, dass die Beinchen den unbeholfenen Nestling noch immer nicht tragen können. An den Zehen sieht man immer deutlicher die kleinen, weißen Krallen.

Sieben Tage alter Nestling

Weiter ...

 

 

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.