Birds Online
     
  Home > Werdegang eines Kükens > 21. Tag
     
  Am Hinterkopf sind die Federhüllen beinahe vollständig aufgebrochen und die Federn ähneln nun denen eines Altvogels. Auch im oberen Bereich des Rückens sind sie nahezu vollständig aus den Hüllen (Federscheiden) gebrochen. Schwanz- und Schwungfedern messen beinahe zwei Zentimeter. Insgesamt ist der kleine Vogel nun in etwa zehn Zentimeter lang, wenn man die Schwanzfedern mit einrechnet.

Immer flinker läuft das Jungtier durch den Nistkasten und legt gern den Kopf auf dem unteren Rand des Einschlupflochs ab. Kommt jemand dem Nistkasten zu nahe, sperrt es drohend den Schnabel auf, macht sich groß, stellt die Flügel seitlich ab und schimpft in einer ohrenbetäubenden Lautstärke. Der Gesang ist immer häufiger zu hören. Beim Singen liegt der Jungvogel flach auf dem Bauch und zwinkert mit den Augen. Er trifft die Töne allmählich ein wenig sicherer. Gelegentlich krault das junge Küken Rana vorsichtig die Mutter.

21 Tage alter Nestling

Weiter ...

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.