Birds Online
     
  Home > Werdegang eines Kükens > 29. Tag
     
 

Achtung: Dieses Kapitel ist in einer neuen, überarbeiteten Fassung verfügbar!

Bitte hier klicken.

Bietet man den Jungtieren in diesem Alter Frischkost an, wird sie meist schon gern angenommen und erfolgreich gefressen. Mit Körnchen klappt das meist noch nicht ganz so gut, doch hier gilt: Nur wer die Möglichkeit zum Üben hat, kann Fortschritte machen. Deshalb sollten ein paar Körner oder ein Stück Kolbenhirse im Nistkasten nicht mehr fehlen.

Achtung bei der Nistkastenkontrolle: Es kann passieren, dass die jungen Vögel das Öffnen des Kastens dazu nutzen, sofort ihr Flugtraining zu beginnen. Man muss also nicht mehr nur mit Nestlingen rechnen, die sofort herausgeklettert kommen, sondern mit jungen Wellensittichen, die einem quasi ins Gesicht flattern.

Ist das Jungtier gerade kräftig gefüttert worden und satt, kann es vorkommen, dass es hungrige und bettelnde Geschwister füttert. Manchmal lässt sich zudem beobachten, dass die Jungtiere versuchen, ihre Eltern zu füttern. Es besteht kein Grund zur Sorge, dieses Verhalten ist normal. Es gehört zum Lernprozess und ist für die jungen Wellensittiche sehr wichtig. Denn die Partnerfütterung ist bei dieser Vogelart ein entscheidender Bestandteil der Paarbeziehungen.

29 Tage alter Nestling

Weiter ...

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.