Birds Online
     
  Home > Werdegang eines Kükens > 32. Tag
     
 

Achtung: Dieses Kapitel ist in einer neuen, überarbeiteten Fassung verfügbar!

Bitte hier klicken.

Viele junge Wellensittiche verlassen nun den Nistkasten und versuchen draußen zu fliegen. Häufig kehren sie aber wieder zurück, denn das Ausruhen in der Geborgenheit des bisher bekannten Nestes ist zu verlockend. Wenn sie die Gelegenheit dazu haben, versuchen die Jungtiere in diesem Alter auch, mehr und mehr selbst zu fressen. Nach wie vor versorgen sowohl der Vater als auch die Mutter den Nachwuchs mit Nahrung. Doch das wird nicht ewig so sein, und die Jungen scheinen das instinktiv zu wissen.

Im Leben des jungen Wellensittichs sind die Geschwister sehr wichtig. Mit ihnen unternimmt er fast alles gemeinsam und kuschelt sich häufig an sie. Das ist vor allem außerhalb des Nistkastens zu beobachten. Die Jungvögel geben einander Geborgenheit, denn es strömen sehr viele unbekannte Eindrücke auf sie ein. Sie helfen einander auch, wenn sich ein fremder Wellensittich nähert und sie sich bedroht fühlen. Dann machen sie gemeinsam Front gegen den Artgenossen. Auf echte Kämpfe würden sie sich in diesem Alter jedoch eher nicht einlassen. Ihnen ist bewusst, dass sie unterlegen wären. Obwohl sie bereits „fertig“ aussehen, müssen sie in den kommenden Tagen und und Woche noch sehr viel lernen.

32 Tage altes Jungtier

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.